Jeep Grand Cherokee SRT, Heckansicht Hans-Dieter Seufert

Jeep Grand Cherokee Rückruf

Bremsprobleme beim großen Jeep

Fiat-Chrysler ruft weltweit rund 870.000 Jeep Grand Cherokee und Dodge Durango wegen möglicher Bremsprobleme in die Werkstatt.

Ein mögliches Problem mit dem Bremskraftverstärker sorgt dafür, dass drei Jahrgänge der großen Chrysler. SUV in die Werkstatt müssen. An diesem Bauteil kann es durch Feuchtigkeit zu Korrosion kommen, was das Eindringen von Wasser in den Bremskraftverstärker verursachen kann. Dies wiederum könnte bei extremer Kälte gefrieren und die Pedal-Bedienkräfte stark erhöhen. Nach Chrysler-Informationen wurde durch dieses Problem bislang noch kein Unfall verursacht.

Zur Abhilfe wird eine Abdeckung über den Bremskraftverstärker montiert, welche das Bauteil vor Spritz- und Kondenswasser schützen soll. Betroffen sind drei Jahrgänge des aktuellen Jeep Grand Cherokee und des auf derselben Plattform basierenden Dodge Durango aus den Baujahren 2011 bis 2014. Rund 160.000 der 870.000 betroffenen Fahrzeuge wurden außerhalb des amerikanischen Marktes (USA, Kanada und Mexiko) verkauft.

Verkehr Verkehr Jeep Grand Cherokee 3.0 CRD Facelift 2013 Fahrbericht /  Test Jeep Grand Cherokee FL 2013 Fahrbericht Indianer auf dem Kriegspfad

Mit dem Facelift-Grand Cherokee will Jeep ganz nach oben.

Jeep Grand Cherokee
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Jeep Grand Cherokee