Jensen Interceptor-Neuauflage

Der Klassiker kehrt 2014 zurück

New Jensen Interceptor Foto: Healey Sports Cars 6 Bilder

Der britische Jenson Interceptor mischte in den 70er Jahren im Feld der potenten GT-Sportwagen mit. Ab 2014 soll der Brite eine Neuauflage in modernisierter Form erleben.

Die Healey Sports Cars Switzerland Ltd mit Sitz in Graubünden hält die Lizenz- und Namensrechte an den Automarken Healey und Jensen. Jetzt wollen die Schweizer die Marke Jensen neu beleben. Geplant ist das legendäre Modell Jensen Interceptor in neuer Form auf die Straße zu bringen. Bereits 2012 soll der neue Jensen Interceptor vorgestellt werden. Die ersten Auslieferungen an die Kundschaft sollen ab 2014 erfolgen. Gefertigt werden soll der Sportwagen bei CPP in Coventry, wo auch die Sportwagen des niederländischen Autobauers Spyker entstehen.

Aluminium-Karosserie im Retro-Look

Anders als das Original soll der neue Jenson Interceptor nicht auf einem Gitterrohrchassis, sondern auf einem Aluminium-Spaceframe aufbauen. Auch die Karosserie der Neuauflage soll aus handgetriebenem Aluminium erwachsen.

Formal lehnt sich der neue Jensen Interceptor an den Klassiker an. Lange Motorhaube, lang abfallendes Heck, ein kurzer Überhang vorne, dafür ein umso längerer hinten. Hinter den vorderen Radhäusern führen Entlüftungskiemen heiße Luft aus dem Motorraum ab. Der Kofferraum wird von einer großen gläsernen Klappe bedeckt.

Welche Antriebstechnik sich unter dem Aluminium-Kleid verbergen wird, darüber gibt der Hersteller noch keine Auskunft. Im Original, das als Coupé und als Cabrio zu haben war, verrichteten Chrysler-V8-Motoren mit bis zu 7,2 Liter Hubraum und bis zu 385 PS ihren Dienst. Auch zu Produktionszahlen und zum Preis gibt es noch keine konkreten Angaben. Der neue Jenson Interceptor soll allerdings mindestens so exklusiv werden wie sein historisches Vorbild. Interessenten können sich auf der Hersteller-Website schon für das neue Modell registrieren lassen

Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft 1/2019, Continental 5G V2X CES Vernetzter Verkehr Europa setzt auf WLAN statt 5G 3/2019, Mercedes-Benz Vision Urbanetic Robotaxis von Daimler und Bosch Produktionsstart im Jahr 2021
SUV Erlkönig Land Rover Defender Land Rover Defender (2020) Landy bei Ring-Test erwischt Fisker SUV Fisker SUV (2021) Elektro-SUV für unter 35.000 Euro
Mittelklasse Cadillac CT5 Modelljahr 2019 Cadillac CT5 (2019) Das ist der ATS- und CTS-Nachfolger Audi A5 e-tron Sportback E6 Codename E6 - Limousine mit E-Antrieb Audi plant A5 E-Tron Sportback als Elektro-A6
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken