John Cooper Works

Mini sichert sich Namensrechte

Foto: Foto: Mini 4 Bilder

Die Rechte am Namen Mini Cooper hält Mini bereits seit 1994; jetzt wurden auch die Rechte am Namen John Cooper Works hinzu gekauft.

Darunter lief bisher ein Zubehörprogramm, das Mike Cooper, Sohn des legendären Mini-Tuners John Cooper, unter dem Namen seines Vaters entwickelt hatte.

Es wurde als After sales-Programm über die Mini-Händler vertrieben und ist seit März auch für das aktuellen Modell Mini II erhältlich. Nach wie vor entwickelt Mike Cooper unter seiner jetzigen Firmierung Cooper Car Company Ltd. die Tuning-Kits und liefert sie den Mini-Händlern zu, etwa eine Leistungssteigerung für den Cooper S auf 192 PS. Diese wird dann vor Ort bei den Händlern eingebaut. Zudem ist Mike Cooper für Mini als Berater tätig. Unter dem Namen John Cooper Works arbeitet Mini derzeit an einem eigenen Modell, das mit einigen optischen und technischen Aufwertungen zum jetzigen Cooper S versehen wird - unter anderem wird der Vierzylinder-Turbo dann 210 PS leisten. Der neue John Cooper Works soll als weiteres Mini-Modell im Werk in Oxford hergestellt werden.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
MK Gypsy Cruiser Mercedes Sprinter Gypsy Cruiser (2019) Moderner Ausbau von gebrauchtem Kastenwagen Reisemobile optimieren: Fahrkomfort Wohnmobil-Fahrwerk optimieren Mehr Komfort und Sicherheit
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Platz 1: Camping Jesolo International Top 10 hundefreie Campingplätze Top Ten Campingplätze ohne Hund
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote