auto motor und sport Logo
6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Der aktuell beste Autokauf für jeden Typ

Wie kaufe ich jetzt clever?

25 Bilder

Selten war der Autokauf so schwierig wie heute. Im Zuge der Diskussion um Fahrverbote und Vertrauenkrise geben wir Ihnen hier die besten Kauftipps.

21.10.2017 1 Kommentar

Unsere Leser fragen immer häufiger, was sie jetzt kaufen sollen und worauf sie achten müssen. Grund genug, die fünf wichtigsten Käufertypen zu analysieren und mit Kauftipps und Beispielen zu versorgen.

Kompletten Artikel kaufen
Der aktuell beste Autokauf für jeden Typ Wie kaufe ich jetzt clever?
auto motor und sport 17/2017
Sie erhalten den kompletten Artikel (inkl. PDF, 3 Seiten)

Typ 1: Der Auf-Nummer-sicher-Geher

Der risikoscheue Typ setzt auf Leasing oder den Drei-Wege-Kredit mit kurzer Laufzeit.

Frage: Ich suche ein neues Auto, habe aber die Sorge, dass ich es später nicht mehr überall nutzen darf. Wenn ich mein Auto dann selbst nicht mehr fahren kann, riskiere ich damit einen hohen Wertverlust. Gibt es eine Chance, dieses Risko möglichst gering zu halten?

Lösung: Wie überall gilt auch beim Autokauf: Sicherheit kostet. Daher sind die Nummer-sicher-Varianten auch etwas teurer, aber es gibt sie – etwa den Drei-Wege-Kredit und Leasing mit kurzen Laufzeiten von zwei bis drei Jahren. Beide Varianten sind absolut kalkulierbar und arbeiten mit festen Raten sowie einer fixen Laufzeit.

03/2016, Mercedes CLA Shooting Break Facelift Sperrfrist 16.03.2016 Foto: Daimler
Der Mercedes CLA 180 Shooting Brake Peak: Kein Risiko mit dem Drei-Wege-Kredit. Dank Negativzins stimmt der Preis für das Kombi-Coupé.

Der Unterschied: Während der Wagen beim Leasing auf jeden Fall im Besitz des Händlers bleibt, hat man beim Drei-Wege-Kredit zudem die Möglichkeit, das Auto nach der Laufzeit weiterzufinanzieren oder die beim Vertragsabschluss fixierte Schlussrate zu begleichen. So kann man auf die Entwicklungen am Markt reagieren. In der folgenden Tabelle sehen Sie einige Beispiele für Leasing und Kredit-Angebote.

ModellbezeichnungFinanzierungstypmonatliche Rateeff. ZinsRabattPreis
Mercedes CLA 180 Shooting Brake PeakDrei-Wege-Kredit444 Euro- 0,2%13%34.558 Euro
Hyundai Tucson 1.6 GDI ClassicDrei-Wege-Kredit224 Euro1,99%20,11%22.740 Euro
Renault Talisman GT 110 dCi LifeDrei-Wege-Kredit439 Euro0%26,5%28.950 Euro
Ford Mustang 2.3 EcoboostLeasing329 Euro1,53%2,5%38.000 Euro
Seat Leon 2.0 TDI FRLeasing308 Euro2,66%25%27.110 Euro

Typ 2: Der Schnäppchenjäger

Der preisbewusste Typ braucht zwar Zeit bei der Suche, findet so aber die höchsten Rabatte und die günstigsten Raten.

Frage: In unsicheren Zeiten findet man meist die besten Schnäppchen. Ob es ein Diesel oder Benziner werden soll, hängt aber vor allem vom Preis ab. In welcher Richtung sollte ich mich denn umschauen, um ein gutes Angebot zu ergattern?

Hyundai i40 Kombi 1.7 CRDi, Frontansicht Foto: Rossen Gargolov
Hyundai i40 1.6 GDI Classic: Mit 36,5 Prozent und günstigen Raten bietet der i40 Kombi ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Lösung: Stimmt, die Branche steht unter Druck, und das lässt vereinzelt die Preise purzeln – bei allen Finanzierungsarten. Mit etwas Geduld und gründlicher Recherche tun sich so auf dem Neuwagenmarkt teils hohe Rabatte von über 30 Prozent auf – und das nicht nur für Diesel. Die günstigste Variante bleibt aktuell meist doch der Benziner. Wer dennoch einen Selbstzünder sucht, muss in der Regel etwas drauflegen

ModellbezeichnungFinanzierungstypmonatliche Rateeff. ZinsRabattPreis
Citroën C3 PureTech 68 LiveLeasing99 Euro0%27,95%11.990 Euro
Dacia Duster SCe 115 EssentialFinanzierung97 Euro2,49%1,9%10.690 Euro
Hyundai i40 1.6 GDI ClassicFinanzierung129 Euro1,99%35,62%25.790 Euro
Skoda Fabia 1.0 MPI CoolDrei-Wege-Kredit122 Euro1,99%31,3%12.450 Euro
VW Golf 1.0 TSI SoundDrei-Wege-Kredit286 Euro0,99%22,28%22.875 Euro

Typ 3: Der Vorausschauende

Der langfristig planende Typ fährt dank moderner Abgasreinigung schon heute die Technik von morgen.

Frage: Ich möchte gerne einen sparsamen Diesel fahren, mache mir aber Gedanken wegen der hohen Stickoxidemissionen und der angedrohten Fahrverbote. Immer wieder hört man, dass davon auch frühe Euro-6-Modelle betroffen sein können. Gibt es wirklich noch keine Technik, die schon der neuen verschärften Euro 6c standhält?

Mercedes E 220 d, Frontansicht Foto: Achim Hartmann
Mercedes E 220 d: Mit gerade einmal 41 mg Stickoxid pro Kilometer ist die E-Klasse schon heute bestens für die Zukunft gerüstet.

Lösung: Die Euro-6c- Abgasnorm gilt erst ab September für komplett neue Modelle, und bis dahin rollt offiziell auch noch kein Auto vom Band, das die RDE-Standards (Real Driving Emissions) erfüllt. Eine Garantie gibt es also nicht.In unseren umfangreichen Abgastests haben sich aber schon heute Fahrzeuge mit moderner Harnstoffeinspritzung (SCR- Katalysator) hervorgetan, die auch im Fahrbetrieb teils deutlich unter der künftigen Grenze von 168 mg NO X pro Kilometer bleiben.

ModellbezeichnungFinanzierungstypmonatliche Rateeff. ZinsRabattPreis
Audi Q2 2.0 TDILeasing442 Euro2,64%19,1%32.150 Euro
Mercedes E 220 dLeasing586 Euro2,29%13%47.338 Euro
Opel Zafira 1.6 CDTI SelectionLeasing272 Euro1,99%24,5%25.590 Euro
VW Tiguan 2.0 TDI HighlineDrei-Wege-Kredit484 Euro1,99%16,65%40.626 Euro

Typ 4: Der Flexible

Der Alternative-Antriebe-Typ passt sich an wählt zwischen Gas, Hybrid und Elektro statt nur zwischen Benzin und Diesel.

Frage: Ich bin interessiert an alternativen Antriebskonzepten und kann mir vorstellen, ein Gas-, Hybrid- oder Elektroauto zu fahren. Dafür bin ich auch bereit, etwas mehr Geld auszugeben. In welche Richtung sollte ich mich orientieren?

BMW i3 (2017) mit 300 km Reichweite Foto: Uwe Fischer
BMW i3: Die Variante mit 200 Kilometern Reichweite gibt es für 34.950 Euro. Der größere Akku (300 km) kostet 1.850 Euro extra, der Range Extender weitere 4.500 Euro - die 4.000 Euro E-Auto-Prämie gibt es für alle.

Lösung: Der Markt ist zwar noch immer vergleichsweise überschaubar, zugleich aber sehr vielfältig. Die Antriebswahl ist daher stark vom Fahrprofil und den Anforderungen abhängig. Wer nur kurze Strecken fährt oder beispielsweise einen Zweitwagen für den Weg zur Arbeit sucht, kann getrost zum Stromer greifen und 4.000 Euro Umweltbonus abgreifen. Für Vielfahrer sind Hybrid- oder Gasfahrzeuge die erste Wahl. Bevor man sich entscheidet, sollte man aber unbedingt überprüfen, wie es mit den Kosten und der Versorgung bei Strom und Gas im eigenen Umfeld aussieht.

ModellbezeichnungFinanzierungstypmonatliche Rateeff. ZinsRabattPreis
BMW i3Leasing370 Euro3,55%7%34.950 Euro
Audi A3 g-tronDrei-Wege-Kredit241 Euro2,9%21,02%26.950 Euro
Renault ZoeDrei-Wege-Kredit207 Euro2,99%24,8%22.100 Euro
Toyota Prius Plug-in-HybridDrei-Wege-Kredit506 Euro (ohne Anzahlung)2,99%12,5%37.500 Euro
Nissan Leaf AcentaDrei-Wege-Kredit mit Batteriekauf249 Euro2,99%18,81%34.385 Euro

Typ 5: Der Überbrückende

Er wartet ab, bis sich die Diskussion geklärt hat, und greift erst mal zum Gebrauchtwagen

Frage: Da in Sachen Fahrverbote, Nachrüstung oder Plakettenpflicht noch nichts entschieden ist, fällt es mir derzeit schwer, einen Neuwagen auszuwählen. Die Zeit bis zur Klärung würde ich gerne mit einem Gebrauchten überbrücken, um so einem möglichen hohen Wertverlust zu entgehen. Worauf muss ich achten, und welche Modelle sind empfehlenswert?

Volvo V 60 T5, Seitenansicht Foto: Hans-Dieter Seufert
Der Volvo V60 ab 2010 ist der Gebrauchtwagen-Tipp der Mittelklasse. Sparfüchse greifen hier zum sparsamen D2 mit 115 PS, alle anderen zum kraftvollen D5.

Lösung: Um möglichst lange etwas von dem Auto zu haben, empfiehlt sich bei Gebraucht wagen immer erst ein Blick in die Mängelstatistik. Wer mit dem Wagen auch häufig in Städten mit Luftschadstoffproblemen fahren möchte, sollte insbesondere bei Dieseln darauf achten, dass sie mindestens die Euro-5-Abgasnorm erfüllen. Mit ihr ist die Wahrscheinlichkeit, dass es Nachrüstlösungen gibt, zwar nicht garantiert, dennoch aber am höchsten.

Neuester Kommentar

Ein paar Sachen sind hier leider wieder mal falsch. Mit Halbwissen und Allgemeinplätzen hift man niemandem.

"Während der Wagen beim Leasing auf jeden Fall im Besitz des Händlers bleibt..."

Das geht nicht, denn Eigentümer während der Vertragslaufzeit ist in aller Regel die Leasinggesellschaft, nicht der Händler. Der Wagen kann also höchstens in den Besitz der Händlers übergehen, und genau das ist auch meist der Fall. Aber natürlich erst nach Ablauf der Leasingdauer. Die Verpflichtung zum späteren Ankauf ist der Händler allerdings schon mit Vertragsabschluss eingegangen, denn Letzterer findet üblw. zwischen drei Parteien statt. Ähnliches gilt für sog. "Dreiwegefinanzierungen" (solche mit Schlussrate). Falls der Darlehensnehmer sich dazu entscheidet, die Schlussrate nicht zahlen zu wollen, tut dies der Händler für ihn. Und wird damit allerdings auch Eigentümer des Wagens. Gleiches Schema wie im Leasing.

Desweiteren stimmt es nicht, dass es noch keine Euro 6c-Modelle gäbe. Es gab sie schon vor Jahresmitte 2017 und damit weit vor der Veröffentlichung dieser Kaufberatung. Beispiele? Golf 1.5 TSI mit 150 und 130 PS sowie GTI Performance. Mittlerweile auch der T-Roc 2.0 TSI und weitere.
Mal ehrlich, wer kauft denn jetzt noch ein neues Auto ohne Euro 6c? Das wäre doch dämlich, erst recht wenn's ein Diesel ist.

Aber genau diese Euro 6c-Thematik kommt ohnehin viel zu kurz in allen Motormagazinen. Wie wäre es endlich mit einer Aufstellung aller Modelle, die bereits heute nach Euro 6c zertifiziert sind? DAS interessiert die Käufer! Liegt es nicht auf der Hand? Es ist mehr als überfällig!

930.engineering 24. Oktober 2017, 16:15 Uhr
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
3D Felgenkonfigurator
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden