Kia Koup Concept

Design-Kompakt

Foto: Kia 25 Bilder

Zukunftsweisend und dennoch seriennah zeigt die Kompaktwagen-Studie Koup die neue Designlinie des koreanischen Herstellers Kia. Enthüllt wird das Concept Car auf der Auto Show in New York.

Auf einer Länge von knapp 4,50 Meter präsentiert sich die Studie Koup sehr dynamisch - besondere Merkmale sind die langgezogene Haube und die flach ansteigende Windschutzscheibe, die in ein verglastes Panoramadach übergeht.

Die coupeförmige Dachlinie geht fließend bis ins Heck über, wo sie in einer Spoilerkante endet. Ein Knick oberhalb der Rückleuchten betont den kantigen Abschluss und durchbricht das neue rundliche Design.

Sportliche Elemente aus Kohlefaser

Die Front wird dominiert von einem riesigen Grill, der nur durch eine schmale Stoßstange unterbrochen wird. Darunter sitzen zwei zusätzliche Luftöffnungen und oberhalb schließen sich die Scheinwerferschlitze an, die sich bis zu den aufgesetzten Radhäusern ziehen, in denen 19 Zöller Platz finden.

Kias sportliche Note vermitteln Kohlefaser-Blenden, die als Kühlereinfassung, Spiegelgehäuse und Heckdiffusor dienen und zusätzlich die Fünfspeichen-Felgen zieren. Unter der Haube verrichtet ein 2,0-Liter-Dieselmotor seinen Dienst. Der turboaufgeladene Vierzylinder leistet 294 PS und erzielt ein maximales Drehmoment von 392 Newtonmeter in Kombination mit einer Sechsstufen-Automatik. Dabei können die Gänge auch mittels Schaltwippen am sportlich gestalteten Lenkrad gewählt werden.

Kontrastprogramm im Innenraum

Bei einer Breite von 1,845 Metern zusammen mit einem Radstand von 2,65 Meter bleiben vorne und hinten nur kurze Überhänge, aber dem Innenraum wirkt geräumig. Bis zu vier Personen finden auf ausgeprägten Einzelsitzen Platz, die bei der Studie zweifarbig bezogen sind - vorne grau-schwarz und hinten spiegelverkehrt schwarz-grau. Auch im Innenraum setzen Kohlefaser-Applikationen Akzente und umfassen sowohl den Schalthebel als auch die Sitzeinstellung.

Zur Sicherheitsausstattung gehören sechs Airbags, ESP und Kurvenlicht. Eine Stereoanlage in Kombination mit acht Lautsprechern sorgt für die klangliche Untermalung. Gestartet wird per Knopfdruck.

Neues Heft
Top Aktuell Toyota Corolla Limousine (2018) Toyota Corolla Limousine (2019) Überall verbessert
Beliebte Artikel Kia Optima Frisches Makeup Kia Ceed 1.4 CVVT im Test Kompakter Kia-Kracher
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu