Kia KV7 Concept in Detroit

Wunderkiste mit Lounge und Flügeltür

Kia KV7 Concept Foto: KIA 13 Bilder

Mit dem Kia KV7 präsentiert der koreanische Hersteller auf der Detroit Motor Show 2011 eine Van-Studie im kastenförmigen SUV-Design. Im Inneren bietet das Konzeptfahrzeug den Fondpassagiere hinter der Flügeltür einen Lounge-Bereich mit Holz-Parkett.

Der Kia KV7 feiert seine Publikumspremiere auf der Detroit Motor Show und gibt einen Ausblick auf einen Van der Zukunft. Die rollende "Kiste" soll maximale Funktionalität und das Platzangebot eines SUV vereinen.

Sportlicher Kastenwagen mit Flügeltüren

Äußerlich übernimmt der Kia KV7 auf 4,8 Metern Länge und über zwei Metern Breite die Form eines Kastenwagens mit abgerundeten Ecken. In Kombination mit kurzen Überhängen und einem Radstand von 3,1 Metern fällt der Zugang für Insassen sehr großzügig aus. Besonders auf der Beifahrerseite lässt sich der Fond bequem entern, da die B-Säule entfällt und die herkömmliche Tür durch eine Flügeltür ersetzt wurde, die nach oben aufschwingt.

Exklusive Lounge-Atmosphäre im Heck

Der Innenraum des Kia KV7 bietet flexible Sitzanordnungen und Staumöglichkeiten. Doch statt für Transportaufgaben soll die Studie als rollende Lounge genutzt werden, weshalb die Kia-Designer aus Süd-Kalifornien hinter den Vordersitzen eine Sitzecke mit drei Drehstühlen arrangierten. Staufächer und Ablagemöglichkeiten finden sich ebenfalls im aufgeräumten Heckbereich, der multimedial bestens Ausgestattet ist mit Flachbildschirm und Internetverbindung. Luxuriös ist auch die Materialwahl im Kia KV7 mit einem Fußboden aus Teakholz sowie Elementen aus Filz und Wolle.

Nicht nur im Stand soll der Kia KV7 eine gute Figur machen. Mit Druck auf den Startknopf fährt der Amaturenträger dem Fahrer 15 Zentimeter entgegen und zündet das neue V6-Triebwerk. Der 2,0-Liter-Benzinmotor mit Direkteinspritzung leistet mittels Turboaufladung 289 PS und soll den Van dynamisch antreiben. Sportliche Akzente setzen mächtige 20-Zöller und die LED-Lichtelemente sowie LED-Nebelleuchten künden die Studie bereits von Weitem an.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Elektroauto laden Elektromobilität So viel kostet das Laden eines E-Autos 1/2019, Continental 5G V2X CES Vernetzter Verkehr Europa setzt auf WLAN statt 5G
SUV Audi e-tron Sportback Genf 2019 Audi E-Tron Sportback (2019) im VIDEO Zweites E-Auto ist ein SUV-Coupé BMW X7 40i, Exterieur BMW X7 (2019) im Fahrbericht 2,4 Tonnen flott bewegt
Mittelklasse Cadillac CT5 Modelljahr 2019 Cadillac CT5 (2019) Das ist der ATS- und CTS-Nachfolger Audi A5 e-tron Sportback E6 Codename E6 - Limousine mit E-Antrieb Audi plant A5 E-Tron Sportback als Elektro-A6
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken