auto motor und sport Logo
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Kia Niro EV (2018)

Kia enthüllt das neue Elektro-SUV

Kia Niro Elektro-SUV Premiere 2018 Foto: Kia 19 Bilder
Autosalon Paris 2018

Kia zeigt im Herbst auf dem Pariser Autosalon den neuen Niro EV. Wir haben bereits die Daten und Bilder zum koreanischen Elektro-SUV mit 450 km-Reichweite, das noch 2018 auf den Markt kommt.

04.05.2018 Holger Wittich, Torsten Seibt Powered by

Zum Ende des Jahres will Kia in Deutschland mit dem Niro EV zu den Händlern kommen. Damit wächst die Zahl der rein elektrisch betriebenen SUV in Deutschland auf fünf an. Neben Tesla Model X, Jaguar I-Pace und Audi E-Tron will auch Konzernschwester Hyundai noch in diesem Jahr elektrisch erweitern, der angekündigte Hyundai Kona teilt sich die wesentliche Technik mit dem Kia Niro EV.

Den Kia Niro EV wird es mit zwei Batteriekapazitäten geben, 39 kWh und 64 kWh. Die kleinere Variante soll für eine Reichweite von über 300 Kilometer gut sein, mit der 64 kWh fassenden Lithium-Polymer-Batterie sind über 450 Kilometer Reichweite angekündigt, jeweils nach dem neuen WLTP-Zyklus gemessen. Dabei wird der Kia Niro EV voraussichtlich zunächst mit der kleineren Batterie starten und erst 2019 auch mit mehr Reichweite zu haben sein.

Kia Niro EV 2018: Daten, Preis und Marktstart

Zu den weiteren technischen Daten hält sich Kia noch bedeckt, es sind allerdings bereits einige Details durchgesickert. Demnach leistet die E-Maschine für den Fahrbetrieb maximal 150 kW und soll rund 410 Newtonmeter Drehmoment bereitstellen. Das Leergewicht soll bei rund 1.750 Kilo, die Höchstgeschwindigkeit bei abgeregelten 160 km/h liegen.

Nach der Neuvorstellung des Kia Niro EV in Korea wird das Elektro-SUV sein Europa-Debüt im Herbst auf dem Autosalon in Paris feiern. Direkt danach sollen de ersten Exemplare zu den Händlern rollen. Der Basispreis wird sich vermutlich bei rund 35.000 Euro ansiedeln.

Fahrbericht Hyundai Kona ElektroKleiner E-SUV mit großer Reichweite

Auf der CES noch als Studie

Auf der CES in Las Vegas hatte Kia den Niro EV bereits als Concept-Car gezeigt. So wird es eine neue Mensch-Maschine-Schnittstelle (HMI) geben und ein neues „Motion-Grafic“-Beleuchtungssystem. Beides soll in den nächsten Jahren bei Kia-Modellen in Serie gehen. Etwas kryptischer umschreibt Kia seine neue Technologie „jenseits des autonomen Fahrens“. Sie kombiniert bestehende Systeme mit kommenden autonomen Antriebstechniken.

Im Interieur steht die neue Mensch-Maschine-Schnittstelle im Fokus. Über ein ins Lenkrad integriertes Bedienfeld lassen sich das Infotainmentsystem und die Klimaanlage durch Touch-Gesten steuern. Darüber hinaus ermöglicht die Schnittstelle, sich per Gesichts- und Spracherkennung im Fahrzeug „einzuloggen“ und so personalisierte Einstellungen abzurufen. Neu ist auch ein Zwei-Zonen-Sound-System, das den Insassen auf beiden Sitzreihen ein unterschiedliches Soundprogramm ermöglicht.

Als weitere Highlight stellt Kia drei interaktive Cockpits aus, die zeigen sollen, wie die neuen Systeme integriert sind und wie die Kommunikation und Interaktion zwischen Passagieren und Fahrzeug verbessert werden kann. Dazu gehören auch neue Fahrerassistenz-Features und HMI-Funktionen sowie der weltweit erste 5G-Mobilfunkstandard im Auto.

Anzeige
Kia Niro Kia Niro ab 248 € im Monat Sixt Neuwagen: Leasing & Vario-Finanzierung Jetzt Fahrzeug konfigurieren
Neuester Kommentar

Grundpreis 35t also mindestens 40 für den Eimer.

Niemandsland 8. Mai 2018, 09:43 Uhr
Neues Heft
Gebrauchtwagen Angebote