6 Ausgaben testen + attraktive Prämie sichern!

6 Ausgaben auto motor und sport mit 25% Preisvorteil zum Preis von nur 17,60 € (ggf. zzgl. 1 € Zuzahlung) testen.

Dazu eine unserer zahlreichen attraktiven Prämien sichern!

Weitere Infos und Bestellung HIER!

Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Kia Optima auf der L.A. Auto Show

Optima kommt 2011 nach Deutschland

Kia Optima Hybrid Foto: Kia 7 Bilder

Das neue Kia-Flaggschiff Optima wird in Deutschland vom Sommer 2011 an erhältlich sein. Das hat der koreanische Autohersteller bei der Präsentation des Magentis-Nachfolgers auf der L.A. Auto Show in Los Angeles angekündigt.

19.11.2010

Die Preise starten bei 24.490 Euro, die vollausgestattete Topvariante kostet rund 10.000 Euro mehr. Der Marktstart erfolgt im April. Serienmäßig sind beim Optima unter anderem sechs Airbags, Tempomat, Musikanlage und eine Zwei-Zonen-Klimaautomatik. Gegen Aufpreis bieten die Koreaner zum Beispiel eine Einparkautomatik, eine Spurführungshilfe und ein beheiztes Lenkrad an.

Kia Optima kommt auch mit Hybridantrieb

Zwei Motoren stehen für die 4,85 Meter lange Mittelklasselimousine zur Auswahl: Der 2,0 Liter große Benzin-Direkteinspritzer leistet 170 PS, der Diesel mit 1,7 Litern Hubraum 136 PS. Dank einer Start-Stopp-Automatik soll der Selbstzünder auf einen CO2-Ausstoß von 113 g/km kommen. Außerdem plant das Unternehmen den Import eines rund 260 PS starken Turbo-Benziners.
 
Wenige Monate nach der Markteinführung soll der Kia Optima als erstes Auto aus Korea in Deutschland auch mit Hybridantrieb zu haben sein. In dieser Modellvariante, die Kia auf der L.A. Auto Show enthüllt hat, machen ein 2,4 Liter großer Benziner mit 168 PS und ein Elektromotor mit 30 kW gemeinsame Sache (Systemleistung 190 PS). Der Durchschnittsverbrauch liegt den Angaben zufolge bei rund 6,2 Litern. Kurze Strecken soll der Kia Optima Hybrid mit bis zu 100 km/h rein elektrisch fahren können. Energie dafür liefert ein Lithium-Polymer-Akku.

Obwohl in Europa jedes zweite Mittelklassefahrzeug ein Kombi ist, bleiben die Koreaner vorerst nur bei der Limousine: "Zurzeit haben wir keine Kapazität für eine zweite Modellvariante", sagte ein Sprecher. Langfristig allerdings sei eine Kombi-Ableger des Optima durchaus denkbar.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Neues Heft
Neues Heft auto motor und sport, Ausgabe 22/2017, Heftvorschau
Heft 22 / 2017 12. Oktober 2017 202 Seiten Heftinhalt anzeigen Jetzt für 3,90 € kaufen Artikel einzeln kaufen
Gebrauchtwagen Angebote
Whatsapp
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden