Kia Picanto-Facelift zur IAA

Kia wertet den Kleinwagen ein weiteres Mal auf

Kia Picanto Foto: Kia 12 Bilder

Seit 2003 ist der Kia Picanto auf dem Markt, 2007 erhielt er ein kleines Facelift und für das Modelljahr 2010 erhält der Koreaner abermals eine kleine Überarbeitung. Europa-Premiere feiert der aufgefrischte Kia Picanto auf der IAA.

Auf seinem Heimatmarkt ist der Kia Picanto, der dort Morning heißt, bereits in neuen Look zu haben.

Neues Gewand für den Kia Picanto

In Deutschland wird der neue Kia Picanto bereits vor seinem Debüt auf der IAA in Frankfurt bestellbar sein. Erwarten dürfen Kunden dabei hauptsächlich Änderungen in der Optik und der Ausstattung.

Kia Picanto 1.1: Drei Prozent weniger Verbrauch

Technisch bleibt der Picanto nahezu der Alte, lediglich Feinarbeiten am weiterhin 65 PS starken 1,1-Liter-Benziner sollen für eine Verbrauchssenkung um drei Prozent sorgen. Optisch zeigt sich der Picanto dagegen deutlich weiterentwickelt. Eine neue Schürze an der Front sowie ein Chromrahmen um den Kühlergrill, der nur noch eine Querstrebe trägt, kennzeichen den neuen Jahrgang. Neu geformt wurden auch die Blinker in den Außenspiegeln sowie die nun schwarz gehaltenen Seitenschweller. Neu ist auch die vorn mittig angebrachte Dachantenne und das aus dem Kia Soul übernommene Dreispeichenlenkrad sowie ein Schubfach unter dem Sitz. Neu gezeichnet wurden auch die 14- und 15 Zoll-Leichtmetallfelgen.

Kia Picanto Facelift: ESP weiter aufpreispflichtig, Sportpaket optional

Für eine frischere Heckansicht des Kia Picanto sorgen eine neue Schürze mit Diffusoreinsatz sowie eine schwarz lackierte Blende an der Heckklappe. Neben den drei Ausstattungslinien Attract, Vision und Spirit wird der Kia Picanto Spirit künftig auch mit einem Sportpaket zu haben sein. Für 200 Euro trägt der kia Picanto dann einen silbern lackierten Tankdeckel, Sportpedale, schwarze Scheinwerferhintergründe und einen Lederschaltknauf. Hinzu kommen eigenständige Schürzen vorn und hinten mit neuen Nebelscheinwerfern und vergrößertem Kühlerschlund.

Kia Picanto-Facelift: Ab 8.690 Euro

Ein optionales Komfort-Paket für 270 Euro umfasst unter anderem eine Klimaautomatik und eine Sitzheizung vorn. ESP bleibt für die Picanto-Varianten Vision und Spirit aufpreispflichtig und wird weiter mit 400 Euro berechnet. Das Basismodell ist nicht mit ESP zu haben.

Zu haben ist der überarbeitete Kia Picanto in der Version Attract ab 8.690 Euro, die Ausstattungsvariante Vision kostet ab 9.290 Euro und die Variante Spirit startet bei 11.775 Euro.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Hymer B MC EHG-Verkauf Thor will nachverhandeln Süße Museen Museen für Naschkatzen Süßes zum Lernen und Naschen
CARAVANING
Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Automatisch besser schalten Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken
Gebrauchtwagen Angebote