Kindersitz

Maxi Cosi ruft Easy-Fix zurück

Foto: Maxi-Cosy

Update ++ Maxi-Cosi ruft in Europa rund 2.000 der seit November 2005 auf den Markt gebrachten Kindersitze der Marke Maxi-Cosi Cabrio-Fix mit der Isofix-Basis Easy-Fix zurück.

Nach Angaben des Herstellers gibt es bei dem separaten Unterteil Easy-Fix ein Problem an der Verbindungsmechanik - eine Verschraubung ist nicht mit dem nötigen Drehmoment angezogen.

Die Käufer werden vom Hersteller gebeten, das Produkt dort zurückzugeben, wo sie es gekauft haben. Nach Angaben von Maxi-Cosi wurden die betroffenen Händler informiert, das Produkt aus dem Verkauf zu nehmen, es stehen neue Produkte zum Austausch bereit. Sach- und Personenschäden hat es nicht gegeben. Nach Herstellermitteilung bestehe nur ein minimales Sicherheitsrisikio "bei intensivem Gebrauch in Zusammenhang mit starken Vibrationen über einen längeren Zeitraum.“

Diese Aktion betrifft nur die Maxi-Cosi Easy-Fix Basis, die als Bestandteil des Babyautositzes Maxi-Cosi Cabrio-Fix verwendet wird. Sie bezieht sich nicht auf den Cabrio-Fix-Babyautositz selbst und auch nicht auf den Priori-Fix-Autositz oder das Unterteil Easy-Base.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Gebrauchtcheck: Hymer Camp Alkovenmobil Hymer Camp im Gebrauchtcheck Der jahrelange Bestseller Ein Tag auf dem Stellplatz So geht Stellplatz Hinter den Kulissen in Bad Dürrheim
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote