Klemmende Gaspedale bei Toyota

US-Behörde schätzt 89 Todesfälle

Toyota Gaspedal Rückruf Foto: Toyota 62 Bilder

Die festklemmenden Gaspedale im Toyota haben nach Schätzungen der amerikanischen Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA wesentlich mehr Opfer gefordert als bisher bekannt.

In den vergangenen zehn Jahren sollen danach 89 Menschen bei Verkehrsunfällen ums Leben gekommen sein. Bisherige Schätzungen waren von 52 Toten ausgegangen.

Mehr als 6.200 Klagen wegen fehlerhafter Gaspedale

Die National Highway Transportation Safety Administration hat seit dem Jahr 2000 mehr als 6.200 Klagen wegen der Gaspedale in den Fahrzeugen des japanischen Autokonzerns erhalten. Der Defekt hatte zur Folge, dass die Fahrzeuge unkontrolliert beschleunigten und sich nicht abbremsen ließen. Neben 89 Toten wurden auch 57 Verletzte registriert.

Toyota hat wegen des Problems weltweit acht Millionen Fahrzeuge zurückgerufen, in den USA eine Strafe von 16,4 Millionen Dollar bezahlt und sieht sich mit rund 320 Klagen konfrontiert, die in Kalifornien zu einer großen Sammelklage gebündelt worden sind. Das aufwändige und langwierige Verfahren hat vor zwei Wochen mit der Auswahl der Anwälte in Santa Ana begonnen.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Luxemburg Wohnmobil-Tour Luxemburg Durch die Ardennen-Region Éislek Skydancer Apero (2019)
CARAVANING
Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze Camping Porto Sole - Titel Campingplatz-Tipp Kroatien Camping Porto Sole
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote