Kodex sichert Online-Autohandel

Foto:

Ein neuer Kodex soll den Verbraucherschutz beim Autohandel im Internet verbessern. Auf die verbindlichen Verhaltensstandards für Internetbörsen und ihre Händler haben sich jetzt der ADAC, die Zentrale zur Bekämpfung unlauteren Wettbewerbs, das Deutsche Kraftfahrzeuggewerbe sowie die Online-Plattformen AutoScout24.de und mobile.de geeinigt

Das teilten die Beteiligten auf der Messe Automechanika in Frankfurt mit. Der Kodex soll Verbraucher besser vor unseriösen Angeboten und Anbietern schützen.

Die neuen Regeln sehen etwa bestimmte Anforderungen an den Inhalt von Online-Inseraten vor. Dadurch soll die Suche nach einem Fahrzeug für Kaufinteressenten transparenter werden. Außerdem sind verbindliche Fahrzeugkategorien - zum Beispiel Neuwagen, Jahreswagen oder Vorführwagen - definiert und die gesetzlich vorgeschriebenen Inseratsangaben und Verhaltensweisen von Kfz-Händlern erklärt. Die Verhaltensregeln und Begriffsdefinitionen werden den Angaben zufolge für Händler der beteiligten Online-Fahrzeugmärkte vorgeschrieben und in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen verankert. Verstöße zögen Sanktionen nach sich, die bis zum Ausschluss aus den Börsen führen.

Neues Heft
Top Aktuell Tesla Supercharger Tesla Supercharger Kostenloses Laden ist Geschichte
Beliebte Artikel Autokauf Rabatte steigen weiter Autokauf Kreditberatung nur Durchschnitt
Anzeige
Sportwagen Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang
Allrad Range Rover Evoque 2 Range Rover Evoque 2019 Drahtmodell als Teaser Ford Bronco 2020 Neuer Ford Bronco 2020 Erste Bilder vom Kult-Geländewagen
Oldtimer & Youngtimer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden