Koenigsegg CCR

Keiner ist schneller

Foto: Koenigsegg 9 Bilder

Die schwedische Supersportwagenmanufaktur Koenigsegg hat mit dem CCR einen neuen Geschwindigkeitsweltrekord für Serienfahrzeuge aufgestellt. Mit 387,87 km/h distanzierte der CCR den bislang schnellsten Sportler, den McLaren F1.

Am 28.2. bildete das Nardo-Hochgeschwindigkeitsoval in Süditalien die Kulisse für das spektakuläre Vorhaben der Schweden. Hier sollte der CCR, der aus einen aufgeladenen 4,7-Liter-V8 satte 806 PS und 920 Nm Drehmoment schöpft, beweisen, ob er die angegebene Höchstgeschwindigkeit von 395 km/h schafft.

Ganz so schnell war die Flunder auf dem 12,5 Kilometer langen Oval dann aber doch nicht. 387,87 km/h zeigte die Messgeräte beim schnellsten Umlauf. Damit toppte der Schwede den bislang gültigen Rekord des McLaren F1 aus dem Jahr 1998, der auf dem VW Testgelände in Ehra-Lessien eine Geschwindigkeit von 386 km/h erreichte. Der McLaren F1 leistete 627 PS aus seinem 6,1-Liter-V12-Motor.

Wie lange dieser Rekord allerdings Bestand haben wird ist ungewiss, denn VW peilt mit dem Bugatti 16.4 Veyron nach wie vor eine Topspeed von über 400 km/h an.

Neues Heft
Top Aktuell Erlkönig VW Passat Erlkönig VW Passat (2019) Faceliftmodell mit einigen Änderungen
Beliebte Artikel Marktbeobachter IHS SUV-Boom torpediert CO2-Ziele Koenigsegg CCR Schwedischer Kampfjet
Anzeige
Sportwagen Toyota Supra - Sportcoupé - Fahrbericht Toyota GR Supra (2019) Premiere in Detroit Lexus RC F Track Edition Lexus RC F Track Edition (2019) Mit 500 PS auf die Piste
Allrad Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker