Koenigsegg CCR

Keiner ist schneller

Foto: Koenigsegg 9 Bilder

Die schwedische Supersportwagenmanufaktur Koenigsegg hat mit dem CCR einen neuen Geschwindigkeitsweltrekord für Serienfahrzeuge aufgestellt. Mit 387,87 km/h distanzierte der CCR den bislang schnellsten Sportler, den McLaren F1.

Am 28.2. bildete das Nardo-Hochgeschwindigkeitsoval in Süditalien die Kulisse für das spektakuläre Vorhaben der Schweden. Hier sollte der CCR, der aus einen aufgeladenen 4,7-Liter-V8 satte 806 PS und 920 Nm Drehmoment schöpft, beweisen, ob er die angegebene Höchstgeschwindigkeit von 395 km/h schafft.

Ganz so schnell war die Flunder auf dem 12,5 Kilometer langen Oval dann aber doch nicht. 387,87 km/h zeigte die Messgeräte beim schnellsten Umlauf. Damit toppte der Schwede den bislang gültigen Rekord des McLaren F1 aus dem Jahr 1998, der auf dem VW Testgelände in Ehra-Lessien eine Geschwindigkeit von 386 km/h erreichte. Der McLaren F1 leistete 627 PS aus seinem 6,1-Liter-V12-Motor.

Wie lange dieser Rekord allerdings Bestand haben wird ist ungewiss, denn VW peilt mit dem Bugatti 16.4 Veyron nach wie vor eine Topspeed von über 400 km/h an.

Neues Heft
Top Aktuell VW Autokauf Volkswagen startet modernen Autoverkauf Neues Vertriebsmodell
Beliebte Artikel Marktbeobachter IHS SUV-Boom torpediert CO2-Ziele Koenigsegg CCR Schwedischer Kampfjet
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Erlkönig Audi R8 Spyder Erlkönig Audi R8 Spyder 2019 kommt die stärkere Facelift-Version Porsche Taycan Produktion Taycan vor Produktionsstart Porsche stemmt Bau des E-Sportlers
Allrad Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV 10/2018, Bollinger B2 Pick-up Bollinger B2 mit E-Antrieb Elektro-Pick-up im Defender-Style
Oldtimer & Youngtimer Oldtimer Galerie Toffen 20.10.2018 Auktion Oldtimer Auktion Toffen 2018 Versteigerung am 20.10.2018 10/2018, Lanzante Porsche 930 mit Formel-1-Motor Porsche 930 mit Formel-1-Motor Alter 911 Turbo mit McLaren-Herz