Kronprinz fährt Mercedes

Die norwegische Königsfamilie wird künftig geschlossen in deutschen Autos ihr Reich befahren. Kronprinz Haakon will sich einen Mercedes ML anschaffen, den er noch bis Ende des Jahres steuerfrei kaufen kann – dann tritt eine entsprechende Gesetzesänderung für die Royals in Kraft.

Die norwegische Königsfamilie wird künftig geschlossen in deutschen Autos ihr Reich befahren. Kronprinz Haakon (Foto 2. v.l.) will sich einen Mercedes ML anschaffen, den er noch bis Ende des Jahres steuerfrei kaufen kann – dann tritt eine entsprechende Gesetzesänderung für die Royals in Kraft.

König Harald (4. v.l.), fährt bereits einen BMW 750i in der Langversion und natürlich in königsblau. Außerdem nennt er einen Audi A8 sein Eigen. Prinzessin Märtha Luise (1. v.l.) lenkt einen VW Beetle, nur Königin Sonja (Foto rechts) fuhr Saab – bis sie beschloss, nicht mehr selber steuern zu wollen.

In der Ära des Vorgängers König Olav waren deutsche Autos bei Hofe noch verpönt, lediglich der Wagen des deutschen Statthalters im besetzten Norwegen, Josef Terboven, wurde von der Royal Familiy 1945 übernommen. Die Mercedes Limousine wurde jedoch nur ein einziges Mal benutzt: als Queen Elisabeth II. zu Besuch kam und das Protokoll einen gepanzerten Wagen vorschrieb. Der Mercedes entsprach als einziges Fahrzeug damals den Anforderungen – später wurde das Auto an einen privaten Sammler verkauft.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Luxemburg Wohnmobil-Tour Luxemburg Durch die Ardennen-Region Éislek Skydancer Apero (2019)
CARAVANING
Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze Camping Porto Sole - Titel Campingplatz-Tipp Kroatien Camping Porto Sole
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote