auto motor und sport Logo
Marken
Themen
Artikel
Videos
Baureihen
Alle Treffer mit anzeigen

Lada 4x4 gestreckt

Fünftürer kommt auch nach Europa

Lada 4x4 Urban Langversion Foto: Lada 5 Bilder

Als Fünftürer gibt es den kultigen Lada 4x4 schon lange, aber erst jetzt schafft er den Sprung auch auf den europäischen Markt.

22.12.2017 Uli Baumann 2 Kommentare Powered by

Den Lada 4x4 gibt es als Fünftürer schon lange, allerdings wurde er bislang nur in Russland und anderen osteuropäischen Märkten angeboten. Jetzt holt ihn der deutsche Importeur in einer Kleinserie auch nach Deutschland. In der Langversion kommt der Lada 4x4 Urban auf 4,24 Meter. Der Dreitürer ist nur 3,64 Meter lang. Mit dem Längenzuwachs gewinnt der Lada 4x4 nicht nur zwei hintere Türen und einen Sitzplatz, er legt auch beim Kofferraumvolumen deutlich zu. Standen vorher zwischen 263 und 504 Liter zur Verfügung, so bietet der Fünftürer zwischen 440 und 780 Liter Ladevolumen.

Motor bleibt unverändert

Beim Antrieb gibt es keine Veränderungen. Es bleibt beim 1,7-Liter-Saugbenziner mit 83 PS und 129 Nm Drehmoment. Geschaltet wird weiter mit einem manuellen Fünfganggetriebe, das das Antriebsmoment an alle vier Räder weiterreicht. Den Spurt von Null auf 100 km/h soll der lange 4x4 in 19 Sekunden schaffen, die Höchstgeschwindigkeit wird mit 137 km/h angegeben. Für den kurzen 4x4 werden die gleichen Werte angegeben.

Lada Niva Hunter 4x4 1.7iWas kann der Stolz der Taiga im Härtetest?

Angeboten wird der lange Lada 4x4 in einer Basisversion und als Urban. Der Grundpreis liegt bei 12.990 Euro, der Urban mit in Wagenfarbe lackierten Stoßfängern, Alufelgen, Isofix-Kindersitzbefestigung, Wegfahrsperre, Cupholder, Sitzheizung und elektrische Fensterhebern vorne sowie elektrisch einstell- und beheizbare Außenspiegeln ist ab 14.290 Euro zu haben.

Neuester Kommentar

Wird in der BRD ein ähnliches Nischendasein fristen wie der kurze Lada 4x4.
Erfolgt die Endmontage der Kleinserie für Deutschland wieder in Hamburg?

Sven2 30. Dezember 2017, 06:41 Uhr
Neues Heft