Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Lada-Bilanz - erneut Verlust: Lada-Bauer Avtovaz fährt erneut Verlust ein

Lada-Bilanz - erneut Verlust Lada-Bauer Avtovaz fährt erneut Verlust ein

Russlands größtes Autowerk Avtovaz (Lada) hat im Krisenjahr 2009 erneut ein deutliches Minus eingefahren. Der nach russischen Rechnungslegungsstandards (RAS) bilanzierte Netto-Verlust lag bei 38,6 Milliarden Rubel (993,5 Millionen Euro).

Das sei nahezu sechsmal höher als 2008, sagte Avtovaz-Chef Igor Komarow der Moskauer Tageszeitung "Kommersant". Den Trend führte er hauptsächlich auf eine drastisch gesunkene Nachfrage als Folge der Wirtschafts- und Finanzkrise zurück.

Renault-Technologie für neue Modelle

Nach eigenen Angaben bekommt Avtovaz im Rahmen der Allianz mit dem französischen Autobauer Renault Zugang zu Technologien, Plattformen und Motoren und darf sie künftig bei der Produktion von Fahrzeugen verwenden. Zudem sollten Kredite russische Staatsbanken dem in der Stadt Togliatti an der Wolga ansässigen Konzern helfen, die Folgen der Krise zu überwinden.
 
Avtovaz plane, Ende 2011 oder Anfang 2012 mit der Produktion von fünf Modellen zu beginnen, davon zwei unter der Marke Lada, sagte ein Konzernsprecher. Geplant sei unter anderem ein Billigauto. An der Avtovaz sind der russische Staatskonzern Rostechnologii, das Investmenthaus Troika Dialog und Renault mit jeweils 25 Prozent plus einer Aktie beteiligt.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr 05/2022_Mr. Wash Reportage Reportage Mr. Wash Ein Tag in der Auto-Waschstraße der Superlative

Redakteur Sandro Vitale versucht sich als Jobber beim Putztempel Mr. Wash.

Lada
Artikel 0 Tests 0 Baureihen 0 Videos 0
Alles über Lada