Lamborghini Huracan Spyder auf der IAA

Supersportler ohne Dach

IAA 2015, Lamborghini Huracan Spyder Foto: Stefan Baldauf / Guido ten Brink 9 Bilder

Lamborghini baut die Angebotspalette beim Huracan aus. Wie schon beim Gallardo wird auch beim neuen Sportler dem Coupé eine Spyder-Version zur Seite gestellt. Premiere feiert diese auf der IAA.

Das Thema Antrieb können wir beim Lamborghini Huracan Spyder schnell abhandeln, denn hier ergeben sich keine Unterschiede zum Huracan mit festem Dach. Der 5,2-Liter-V10-Saugmotor brüllt auch hier 610 PS und 560 Nm in die Welt hinaus. Bestückt mit einem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe beschleunigt der Allradler in 3,4 Sekunden von Null auf 100 km/h - zwei Zehntel langsamer als das Coupé - und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 325 km/h (Coupé: 325 km/h). Bei den Abmessungen ergeben sich ebenfalls kaum Abweichungen - der Spyder ist lediglich um 15 mm höher als das Coupé. Beim Gewicht legt der Spyder um 120 kg gegenüber dem Coupé zu, was das Leistungsgewicht auf 2,53 kg/PS treibt. Wie beim Coupé liegen 43 Prozent des Gewichts auf der vorderen und 57 Prozent auf der hinteren Achse.

IAA 2015, Lamborghini Huracan Spyder
Lamborghini zeigt den Huracan Spyder auf der IAA 1:38 Min.
IAA 2015, Lamborghini Huracan Spyder Foto: Stefan Baldauf / Guido ten Brink

Lamborghini Huracan Spyder mit neuer Silhouette

Kommen wir zum Entscheidenden - der neuen Dachkonstruktion. Das Softtop, das in den Farben Braun, Rot und Schwarz lieferbar ist, öffnet sich vollhydraulisch in 17 Sekunden und legt sich in einem sehr kompakten Stauraum hinter den Sitzen ab. Die Verwandlung darf bis Tempo 50 erfolgen. Sowohl bei offenem als auch bei geschlossenem Dach kann der Fahrer das Heckfenster elektrisch betätigen. Für zusätzlichen Komfort beim Offenfahren gibt es zwei seitliche, abnehmbare Windschotts.

Lamborghini Huracan Spyder Sperrfrist Foto: Lamborghini
Einblick in den Lamborghini Huracan Spyder.
Das Ding filtert nach #AMuS UND #amsiaa15

Bei geöffnetem Dach werden hinter der Fahrgastzelle zwei Finnen sichtbar. Beim Öffnen des Daches klappen diese aus dem Verdeckkasten und definieren die Linie des Huracan Spyder. Die Finnen beginnen an der Rückseite der Sitze und führen die Dachlinie zum Heck weiter. Der neue automatisch ausfahrende Überrollschutz ist unsichtbar darunter verborgen. Eine neue Form ergab sich natürlich auch für die Motorhaube, die ein typisches Lamellendesign erhielt.

Zu haben ist der neue Lamborghini Huracan Spyder ab dem Frühjahr 2016. Die Preise beginnen bei 186.450 Euro plus Steuern.

Neues Heft
Top Aktuell Toyota Corolla Limousine (2018) Toyota Corolla Limousine (2019) Überall verbessert
Beliebte Artikel Mansory - Tuning - Lamborghini Huracán - Autosalon Genf 2015 Lamborghini Huracán von Mansory Turbo-Stier mit 850 PS Lamborghini Huracán LP 610-4, Seitenansicht Lamborghini Huracán LP 610-4 im Test Noch immer ein echter Lambo?
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu