Daimler Logo dpa
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Leistungsstarke Autobauer: Hyundai und BMW bedrängen Daimler

Leistungsstarke Autobauer Hyundai und BMW bedrängen Daimler

BMW und der koreanische Autobauer Hyundai stehen einer Studie zufolge kurz davor, Daimler in Sachen Leistungsstärke einzuholen.

Das geht aus einem bisher unveröffentlichten Branchenvergleich hervor ("Automotive Performance 2011"), der dem "Handelsblatt" vorliegt. "Das Wachstumstempo von Hyundai und BMW ist enorm", sagte Studienleiter Stefan Bratzel, Chef des Center of Automotive Management (CAM) an der Fachhochschule in Bergisch Gladbach.
 
Daimler kann sich in Bratzels auf elf Indikatoren wie Absatz, Rendite und Innovationsstärke basierender Auswertung der Leistungskraft in der Autoindustrie im Vergleich zu 2010 um elf Ränge vorarbeiten und landet auf Platz zwei hinter dem neuen Spitzenreiter Volkswagen.

Hyundai mit weiterem Wachstumsschub

Der Prognose zufolge könnten allerdings die Koreaner, dieses Mal auf Rang drei, im laufenden Geschäftsjahr Daimler als Zweitplatzierten ablösen. Schon jetzt sei der Abstand minimal. "Es sieht sehr danach aus, als würde Hyundai einen weiteren Wachstumsschub machen und selbst einen Premiumanbieter wie Daimler überholen", sagt Bratzel.
 
Der Münchner Rivale BMW - beim Autoabsatz längst vor Daimler, in Bratzels Studie auf Rang vier - könnte die Stuttgarter ebenfalls abhängen. "BMW hatte schon vor der Finanzkrise Probleme, besonders in den USA. Das Unternehmen hat sich früh restrukturiert und ist heute kompakt aufgestellt", sagte Branchenkenner Bratzel.
 
Toyota stürzte nach den Rückschlägen wegen Qualitätsproblemen vom Branchenthron ins Mittelfeld ab und landet auf Platz acht, wie die Zeitung berichtet.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr Daimler steuert Rekordjahr an 52,3 Prozent Verkaufsplus in China

Mit glänzenden Zahlen im Gepäck steuert der Autobauer Daimler auf ein...