Leserfahr-Aktion Lexus CT 200h

Leser testen den Lexus-Hybrid

Lexus CT 200h, Leser, Gruppenbild Foto: ams 26 Bilder

Der Lexus CT 200h wird ausschließlich mit Hybridantrieb angeboten. 30 auto motor und sport-Leser hatten Gelegenheit zur Probefahrt mit dem neuen Konkurrenten für Audi A3, BMW 1er & Co.

Selten hat ein neues Modell bei einer Leserfahr-Aktion derart polarisiert wie der Lexus CT 200h. Claus Wunderlich schwärmt: "Tolle Technik und sehr sparsam." Ob er beim nächsten Autokauf den Lexus-Hybrid wählen würde, ist er noch nicht sicher. "Leider ist da der hohe Preis", sagt der Diplom-Chemiker aus Köln.

Lexus CT 200h gewinnt neue Fans

Christoph von Zezschwitz dagegen kritisiert am Lexus CT 200h: "Mein BMW 530d hat schon bei 2.000/min Saft und Kraft, das fehlt mir beim Hybrid." Auf die Frage, ob er das Auto kaufen würde, antwortet er entschieden mit Nein. Zehn weitere Teilnehmer der Leserfahr-Aktion mit Start und Ziel am feinen Club Astoria im Kölner Stadtwald teilen diese Auffassung. Der Rest der 30-köpfigen Leserschar zieht es dagegen in Erwägung oder spricht sich klar dafür aus, beim nächsten Autokauf den Kompakt-Hybrid Lexus CT 200h zu wählen.

So auch der bekennende Lexus-Fan Klaus Achinger aus Mettmann: "Ich bin begeistert von diesem Auto. Hätte ich diese Erfahrung im Oktober gehabt, als ich mein neues Auto bestellte, wäre die Wahl zugunsten des CT 200h ausgegangen."

Zu kleiner Kofferraum im Lexus CT 200h

VW Touran-Fahrer Peter Schreiber aus Koblenz ist zwar angenehm überrascht vom Fahrverhalten des Lexus CT 200h, bemängelt aber vor allem das Platzangebot im Fond und sagt: "Den Kofferraum kann ich meiner Frau nicht zumuten." Klaus-Peter Heidbreder ist da ganz anderer Auffassung: "Mehr Kofferraum brauche ich nicht." Kurz vor der Pensionierung will der E-Klasse-Fahrer beim Auto auf eine Nummer kleiner gehen. "Ich habe einen sehr guten Eindruck von dem kompakten Hybrid", sagt er. Die Ausstattung des Lexus CT 200h sei edel und das Platzangebot gut.

Lexus als Vernunftauto

Gerd Schürings aus Rüsselsheim will seinen Opel Zafira ebenfalls durch ein kleineres Modell ersetzen. "Dieser Lexus CT 200h wäre ein gutes Vernunftauto, wenn man kein großes Auto mehr braucht", sagt er. Bei der Kaufentscheidung spiele die Ökologie auch eine Rolle. "Weniger Emissionen sind ein ernstes Argument", so der Maschinenbau-Ingenieur.

Ralf Nürnberg ist kritisch: "Der CT 200h ist weder ein Langstrecken- noch ein Familienauto. Vor allem das Geheule beim Beschleunigen geht mir auf die Nerven", so sein Urteil. Aber der Hybrid-Antrieb werde sich als Alternative zum Benziner und Diesel durchsetzen, glaubt er. 

Neues Heft
Top Aktuell Adventskalender 2018 14. Dezember
Beliebte Artikel Lexus CT 200h Lexus CT 200h im Test Luxus-Hybrid mit Prius-Technik  Lexus CT200h Technik Lexus CT 200h Hybrid-Kompaktwagen ab 28.900 Euro
Anzeige
Sportwagen Erlkönig Chevrolet Corvette C8 Chevrolet Corvette C8 Zora Mittelmotor-Sportler verzögert sich Lamborghini Huracán Performante, Chevrolet Corvette Z06, Mercedes-AMG GT R, McLaren 720S, Porsche 911 GT3, Audi R8 V10 Plus, Honda NSX, Exterieur Sportwagen-Neuzulassungen November 2018 Porsche feiert starkes Comeback
Allrad Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker