Connectivity Award 2017
Connectivity Award 2017
Connectivity Award 2017 3 Bilder

Leserwahl Connectivity-Award 2017

Das sind die Sieger

Über 16.000 Leser von auto motor und sport und dem Computer­magazin Chip haben ihre Lieblingstechnik rund ums vernetzte Auto in elf Kategorien gewählt. Und dies sind die Gewinner.

Bereits zum vierten Mal waren die Leser von auto motor und sport und Chip aufgerufen, ihre Lieblingstechnik im Bereich Connectivity zu wählen. Die Kategorien reichten dabei von Navigationssystemen über Handy-Integration und Fahrerassistenz bis hin zum Connected Car, also dem Auto mit der insgesamt besten Vernetzung. Um die vielen Funktionen sicher nutzen zu können, müssen sie leicht bedienbar sein. Daher haben wir sie auch um ihre Meinung zu den unterschiedlichen Bedienkonzepten und Display-Darstellungen gefragt.

Dem Aufruf in Heft 11/2017 folgten in diesem Jahr mehr als 16.000 Leser, die sich durch einen umfangreichen Online-Fragebogen klickten. Die Mühe hat sich für drei Leser ganz besonders gelohnt: Sie haben einen der Preise im Gesamtwert von rund 40.000 Euro gewonnen. Welche Geräte in der Gunst der Leser ganz oben stehen, erfahren Sie hier.

Das Wahlergebnis im Detail

A: Telefon-Integration

Die Smartphone-Integration von Mercedes überzeugte unsere Leser dank NFC, Wireless Charging, Apple CarPlay und Android Auto sowie Smartphone als Fahrzeugschlüssel.

Connectivity Award, Kategorie A: Telefon-Integration

Rang   Prozent
1 Mercedes: ganzheitliche Smartphone-Integration 33,4
2 Audi: Sprach-Dialog-System 24,7
3 Volkswagen: App-Connect 10,2

B: Mobilnetze

Das klarste Ergebnis der gesamten Wahl: Das dichteste Handynetz und der am weitesten fortgeschrittene LTE-Aus­bau sprechen aus Sicht unserer Leser eindeutig für die Telekom.

Connectivity Award, Kategorie B: Mobilfunknetze

Rang   Prozent
1 Telekom 70,3
2 Vodafone 20,8
3 O2 8,7

C: Navigationssysteme

Die BMW Navigation Professional mit Echtzeit-Gefahrenvorausschau und Wahrscheinlichkeitsprognosen für die Parkplatzsuche (On-Street-Parking) kam bei der Wahl am besten an.

Connectivity Award, Kategorie C: Navigationssysteme

Rang   Prozent
1 BMW: Navigation Professional 40,9
2 Mercedes: Navigation Comand Online 23,2
3 Volkswagen: „One Shot Destination“-Funktion 10,1

D: Entertainment/Multimedia

Mit dem WLAN-Hotspot von BMW surft man während, vor und nach der Fahrt mit einer Breitbandverbindung auf bis zu zehn Geräten.

Connectivity Award, Kategorie D: Entertainment/Multimedia

Rang   Prozent
1 BMW: WLAN-Hotspot 28,0
2 Audi: Connect SIM 27,3
3 Volkswagen: Volkswagen Media Control 11,9

E: Soundsysteme

Das Bang & Olufsen Soundsystem von Audi mit 14 Lautsprechern, 705 Watt und Klangbild­anpassung an Hintergrundgeräusche schnitt am besten ab.

Connectivity Award, Kategorie E: Soundsysteme

Rang   Prozent
1 Audi: Bang & Olufsen Soundsystem 33,7
2 Mercedes: Burmester-Sound 19,9
3 Porsche: Burmester High-End 3D-Surround-Soundsystem 15,4

F: Assistenzsysteme Komfort

Der Autopilot von Tesla kann ohne Fahrereingriff Geschwindigkeit, Spur und Abstand halten und für den Fahrer ­einparken.

Connectivity Award, Kategorie F: Assistenzsysteme Komfort

Rang   Prozent
1 Tesla: Autopilot 26,2
2 Audi: prädiktive Adaptive Cruise Control 19,8
3 Mercedes: Remote-Park-Assistenz und Park-Assistent 13,0

G: Assistenzsysteme Sicherheit

Das Mercedes Fahrassistenz-Paket bietet Sicherheit, Komfort und Stressent­lastung – bis hin zum teilautomatisierten Fahren.

Connectivity Award, Kategorie G: Assistenzsysteme Sicherheit

Rang   Prozent
1 Mercedes: Fahrassistenz-Paket 33,1
2 Audi: Pre-Sense City 19,9
3 BMW: Spurwechselassistenz und Schutz vor Seitenkollision 16,4

H: Bedienkonzepte/Displays

Knapper Sieg für den BMW Touchscreen: Inhalte lassen sich neben dem iDrive Controller sowie Gesten und Sprache jetzt auch durch eine Touch-Funktion bedienen.

Connectivity Award, Kategorie H: Bedienkonzepte/Displays

Rang   Prozent
1 BMW: Touchscreen 23,7
2 Mercedes: Touch-Control-Lenkrad 20,8
3 Audi: MMI all-in-touch 19,8

I: Preis-Leistungs-Stars

Der erste Platz geht an den WLAN-Hotspot von Opel. Als integrierter Bestandteil des OnStar-Telematikdienstes bietet der Hotspot 4G/LTE4 für bis zu sieben mobile Endgeräte.

Connectivity Award, Kategorie I: Preis-Leistungs-Stars

Rang   Prozent
1 Opel: WLAN-Hotspot 21,1
2 Skoda: Soundsystem Canton 18,4
3 Kia: Connected Services 17,3

J: Connected Cars

Von der Gesamtvernetzung des BMW Fünfer waren unsere Leser am meisten angetan: Mehr ConnectedDrive-Services bietet derzeit kein anderes BMW-Modell.

Connectivity Award, Kategorie J: Connected Cars

Rang   Prozent
1 BMW Fünfer 35,4
2 Mercedes E-Klasse Coupé 23,4
3 Audi S5 Coupé 13,2

K: Connected E-Cars

Bei den Elektroautos räumte das Tesla Model X mit seinen einfachen Software-Updates, Navi samt Echt­zeit-Stauinfos und Internetradio ab.

Connectivity Award, Kategorie K: Connected E-Cars

Rang   Prozent
1 Tesla Model X 30,8
2 BMW 530e iPerformance 21,2
3 Mercedes E 350 e 18,8

Innovationspreis

Der Innovationspreis geht an den Audi AI Staupilot im neuen A8. Der A8 ist das erste Auto, das unter bestimmten Bedingungen echtes autonomes Fahren ermöglicht. Während die Technik lenkt, darf der Fahrer legal lesen oder auf sein Handy schauen. Das ist im Stau eine große Entlastung.

Verkehr Verkehr Mercedes Distronic Instrumente Abstandsgrafik ACC Abstandstempomat mit Tempolimit-Erkennung Teilautonomes Assistenzsystem gar nicht mal so sicher

Dass Autos immer mehr erkennen, bringt nicht immer mehr Sicherheit: Wenn...

Mehr zum Thema Vernetztes Auto
8/2019, Huawei
Tech & Zukunft
BMW 3er, Interieur
Tech & Zukunft
7/2019, Google Assistant Driving Mode
Tech & Zukunft