Lexus LF-NX auf der IAA 2013

Ausblick auf einen Kompakt-SUV

Lexus LF-NX Concept Foto: Stefan Baldauf / Robert Kah 11 Bilder

Toyotas Edel-Marke Lexus will in das boomende Segment der Kompakt-SUV einsteigen und stellt mit dem LF-NX auf der IAA ein passendes Conceptcar vor. Angetrieben wird die Crossover-Studie von einem Vollhybrid-System.

Der LF-NX erstreckt sich über eine Länge von 4,64 Metern und positioniert sich damit unterhalb des Lexus RX. Ein Radstand von 2,70 Metern soll den Insassen trotz der kompakten Außenabmessungen aber dennoch ein moderates Platzangebot bieten. Mit der Studie will Lexus die Nachfrage eines kompakten SUV prüfen, der sich vor allem durch Individualität und einem hohen Maß an Fahrkomfort auszeichnen soll und Kunden anspricht, die überwiegend im Stadtverkehr unterwegs sind.

Lexus LF-NX, IAA
Das Conceptcar Lexus LF-NX auf der IAA 2013 1:14 Min.

Lexus LF-NX mit Kühlergrill des neuen Lexus IS

Bei der Formgebung nahmen die Entwickler die mit der Limousine IS eingeführte Designsprache "L-Finesse" auf. Demnach trägt auch die SUV-Studie den kantigen Kühlergrill, der sich im oberen Drittel verengt und nach unten hinten breiter wird. Zwei große Lufteinlässe an den Flanken des Kühlergrills und schmale LED-Scheinwerfer mit den separaten Tagfahrleuchten des IS verpassen der Front ein aggressiv dreinblickendes Gesicht.

Die Seitenansicht ist vom Wechselspiel konvexer und konkaver Linien geprägt. Breit ausgestellte Radhäuser mit schwarz lackierten Außenleisten sollen der Studie einen robusten Look verschaffen. Das Heck ist wie schon die Front mit großen, senkrecht angeordneten Luftschlitzen versehen, die von den Radkästen bis zu den Heckleuchten verlaufen. Auf einen sichtbaren Auspuff hat Lexus bewusst verzichtet. Selbstverständlich ist der Lexus LF-NX aber mit den für Conceptcars typischen Zutaten wie überdimensionalen Felgen oder winzigen Seitenspiegeln geschmückt. Als Lackierung wählte Lexus eine silberne Farbe, die an gebürstetes Metall erinnern soll.

Cockpit mit vielen berührungsempflindlichen Bedienflächen

Im Innenraum des Lexus LF-NX geht es futuristisch zu. Das fahrerorientierte Cockpit trägt digitale Instrumente und ein beledertes Dreispeichen-Lenkrad. Die Mittelkonsole, die sich über die komplette Länge des Innenraums erstreckt und im Fond die Rücksitzbank teilt, ist mit zahlreichen berührungsempfindlichen Bedienflächen versehen. Auch vor dem Schalthebel befindet sich ein neues Touch Pad Bedienelement. Über den Umfang der technischen Funktionen macht Lexus bislang aber noch keine Angaben.

Spärlich fallen auch die Informationen zum Antrieb aus, der sich als Vollhybrid aus einem Atkinson-Benzinmotor und einer E-Maschine zusammensetzt. Rein elektrisches Fahren soll demnach möglich sein. Mehr verrät der Hersteller allerdings noch nicht.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Siticars Me Siticar Me Elektroauto Ohne Maut in die Londoner City 4/2019, Audi Flurförderfahrzeug Lithium-Ionen-Batterien aus Elektroautos Zweites Leben bei Audi in Ingolstadt
SUV Jeep Gladiator Rubicon 2020 Fahrbericht Jeep Gladiator (2020) im Fahrbericht So fährt der neue Jeep-Pickup LUMMA CLR G770 Mercedes G-Klasse Lumma CLR G770 Breitbau für die Mercedes G-Klasse
Mittelklasse Audi SQ5, Mercedes-AMG GLC 43, Exterieur Audi SQ5 gg. Mercedes-AMG GLC 43 Sportliche Mittelklasse-SUV im Test VW Passat Variant, Gebrauchtwagen-Check, asv2317 VW Passat Variant im Gebrauchtwagen-Check Auch als Gebrauchtwagen ein Publikumsliebling?
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken