Lexus LF-Sh

Hybrid-Luxusliner

Foto: Lexus 3 Bilder

Update ++ Toyota zeigt auf der Tokio Motor Show als Designstudie den Nachfolger des Lexus LS. Der LF-Sh verfügt über einen Hybridantrieb. In ganzer Schönheit wird das neue Flaggschiff dann auf der Detroit Auto Show im Januar 2006 zu sehen sein.

Die Studie LF-Sh setzt die neue Lexus Designlinie auch in der Luxusklasse um, was den neuen Lexus im Gegensatz zum aktuellen Modell wesentlich dynamischer und sportlicher wirken lässt. Der Lexus LF-Sh ist 5.060 Millimeter lang, 1.875 Millimeter breit und 1.465 Millimeter hoch bei einem Radstand von 2.970 Millimeter . Das "h" in der Typbezeichnung der Studie steht für die Hybrid-Antriebstechnologie, die in diesem Fall einen V8-Benzinmotor mit einem Elektroantrieb koppelt. Die Systemleistung liegt deutlich über 400 PS und wird mit einem elektronisch geregelten Allradantrieb auf die Straße gebracht.

Als Antriebsquelle für das künftige konventionelle Serienmodell ist ein 4,6-Liter-V8 mit rund 350 PS vorgesehen, der mit einer Achtgang-Automatik gekoppelt sein soll - daher die Typbezeichnung LS 460.

Zur New York Autoshow im April 2006 will Lexus als Topversion den LS 600h mit Hybridantrieb bringen. Geplant sind auch zwei Karosserielängen auf unterschiedlichen Radständen ruhend.

Neues Heft
Top Aktuell Audi e-tron GT Audi e-Tron GT (2020) Mit dem Taycan-Klon durch L.A.
Beliebte Artikel Lexus plant Kompaktwagen Lexus: Mehr Hybrid-Modelle
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Jaguar Land Rover Fahrdynamik Advertorial Auf Knopfdruck: Sport Mehr Fahrspaß durch Technik Porsche 911 (992) Cabrio Erlkönig Erlkönig Porsche 911 Cabrio (992) Offener Elfer startet 2019
Allrad Toyota RAV 4 2018 New York Sitzrobe Toyota RAV4 (2018) SUV-Neuauflage ab 29.990 Euro Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker