Audi, Heckleuchten Hersteller
Audi, LED-Matrix-Licht
LED, rot
LED, Grün
LED, violett 22 Bilder
Kostenlos registrieren und weiterlesen!

Ich habe bereits ein Benutzerkonto

Warum kann ich nicht weiterlesen?

Das Lesen bleibt weiterhin kostenfrei! Sie haben lediglich das Limit verfügbarer Artikel ohne Registrierung für die nächsten 30 Tage erreicht.

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Lichtdesign und Elektronik: Mit Licht gestalten

Anzeigensysteme der Zukunft Display statt Spiegel

Hochauflösende Amoled-Displays könnten bald den Innenspiegel ersetzen und so die Übersichtlichkeit von Autos erhöhen

Seine Feuertaufe hat der digitale Innenspiegel bereits hinter sich. Beim letztjährigen 24-Stunden-Rennen von Le Mans waren die R18-Rennwagen mit einem 6,8 Zoll großen und äußerst flachen Amoled-Display (Active Matrix Organic Light Emitting Diode) ausgestattet. Wegen der fehlenden Heckscheibe ließ sich ein konventioneller Innenspiegel nicht realisieren.

Aber auch Serienfahrzeuge könnten von der Technik profitieren. Da das Bild von einer am Heck angebrachten Kamera stammt, stören beim Blick nach hinten weder Dachpfosten noch Kopfstützen. Das Display im Dachhimmel eignet sich darüber hinaus für zusätzliche Anzeigen – etwa, um vor Gefahren zu warnen. Amoled-Displays werden bereits bei Handys eingesetzt und bieten rund zehn Mal mehr Kontrast als herkömmliche LCD-Displays, da sich jedes Pixel einzeln ansteuern lässt – bei 30 Prozent geringerem Stromverbrauch.

Ein weiterer Vorteil dieser Display-Technik ist die kurze Reaktionszeit von wenigen Mikrosekunden. Vor allem beim Rangieren könnte ein Zeitverzug beim Blick in den „Rückspiegel“ nämlich böse enden. Selbst die Außenspiegel könnten von Kamera-Display-Systemen ersetzt werden, was auch der Aerodynamik zugute kommt.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr Abstandsüberwachung mit Drohnen Polizei überwacht Abstand von Lkw mit Drohnen Erfolgreicher Einsatz in Brandenburg

Brandenburger Polizei überwacht Abstand von Lkw auf Autobahnen mit Drohnen