Lotus Europa S

Komfort-Sportler

Foto: Lotus 12 Bilder

Waren Lotus bislang voll und ganz dem Thema Fahrdynamik verschrieben, so rollt jetzt auf die Puristen ein neues, komfortorientiertes Modell zu - der Lotus Europa S, der an sein Vorbild von 1965 anknüpfen will und auf dem Auto Salon in Genf Premiere feiern wird.

Ein GT will er sein, ein Grand Tourer und damit ein flotter Reisewagen - der neue Europa. Dazu wurde die technische Basis, die von der Elise stammt, entsprechend modifiziert. Ein Kofferraum am Heck, der mehr als eine Handtasche fast, abgesenkte Seitenschweller und eine angehobene Dachlinie, die den Einstieg in den Zweisitzer auch für ältere Semester bequem möglich macht, sollen Lotus-Kunden in ganz neue Dimensionen entführen. Untypisch kommt auch die Ausstattung des Europa daher: serienmäßig verhüllt feine Teppichware die sonst sichtbare Technik. Leder umhüllt die Sitze und auch alle anderen Interieurflächen, zwei Airbags sollen im Falle eines Falles das Schlimmste verhindern. Ob die Klimaanlage Standard oder doch als Option angeboten wird, darüber wird in England noch debattiert. Eine Servolenkung steht aber auch im Europa nicht zur Disposition.

Produktionsstart ab Juli 2006 - Preis: ab 49.000 Euro

Neu ist auch die Kraftquelle, die hinter den Passagieren für Vortrieb sorgt. Wo sonst ein adaptiertes Toyota-Aggregat seinen Dienst verrichtet, haust hier ein Zweiliter-Vierzylinder mit Turboaufladung aus dem Hause Opel. Eine naheliegende Wahl, kam dieser Motor doch schon im mit der Elise eng verwandten Opel Speedster zum Einsatz und war somit leicht zu adaptieren. Mit einer Leistung von 203 PS und einem Drehmoment von 263 Nm bringt der Rüsselsheimer deutlich mehr Kraft im unteren Bereich mit und harmoniert somit besser mit dem GT-Gedanken als das Hochdrehzahlkonzept der Toyota-Aggregate. Dennoch bleibt der Europa ein Fahrdynamiker: 100 km/h sind nach knapp 5,5 Sekunden erreicht, die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 225 km/h.

Den Produktionsstart für den Europa hat Lotus auf Juli 206 terminiert. Dann soll der GT auf allen Märkten auf denen die Briten vertreten sind angeboten werden. Ausnahme: US-Amerikanern und Kanadiern wird der Europa zunächst vorenthalten, denn das Werk in Hethel läuft schon unter Volldampf und könnte nicht alle Märkte zeitgleich bedienen. Wer aber in den Genuss des Europa kommen möchte, sollte schon jetzt seine Finanzen ordnen. Für rund 49.000 Euro soll der GT Lotus-Kunden in die neue Komfortwelt entführen.

Neues Heft
Top Aktuell Seat Cupra Terramar Cupra Terramar (2020) SUV-Coupé mit 300 PS
Beliebte Artikel Lotus-Blüten Esprit-Nachfolger und größerer Exige Lotus Exige 240R Limitierte Evolution
Anzeige
Sportwagen Mansory Lamborgini Aventador S Mansory tunt Aventador S Carbon so weit das Auge reicht Lamborghini SC18 Alston Lamborghini SC18 Alston Einzelstück aus der Sportabteilung
Allrad Ford Bronco 2020 Neuer Ford Bronco 2020 Bald Serie, aber nicht mehr Kult Subaru Crosstrek Hybrid (USA) Subaru Crosstrek Hybrid (2019) XV für die USA als Hybrid
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu