Lotus Evora, Carbon, Concept Lotus
Lotus Evora, Carbon, Concept
Lotus Evora, Carbon, Concept
Lotus Evora, Carbon, Concept
Lotus Evora, Carbon, Concept
9 Bilder

Lotus Evora Carbon Concept auf dem Genfer Autosalon

Lotus zeigt Karbon-Studie des Evora in Genf

Leichtbau und Lotus gehören zusammen wie England und die Monarchie. In Genf zeigen die Briten eine Leichtbau-Version des Evora. Dach, Diffusor, Frontsplitter und Teile des Innenraums bestehen aus Karbon.

Unter der Motorhaube des Lotus Evora bleibt hingegen alles beim Alten: Der 3,5-Liter-V6 von Toyota leistet nach wie vor 280 PS bei 6.400 Kurbelwellenumdrehungen.

Lotus Evora in Genf: Dank Kohlefaser noch leichter

Serienmäßig bringt der Evora 1.382 Kilogramm auf dei Waage - ein für Lotus-Verhältnisse recht hohes Gewicht. Um dem sportlichen Zweisitzer einige Pfunde abzutrainieren, spendiert Lotus dem Evora ein Dach aus Karbon. Während die restliche Karosserie in unschuldigem Weiß erstrahlt, bleiben das Dach sowie die ebenfalls aus Kohlefaser hergestellten Frontsplitter unlackiert und sorgen somit für einen optischen Kontrast.

Am Heck generiert ein Karbon-Diffusor zusätzlichen Abtrieb bei höheren Geschwindigkeiten. Der Rest der Karosserie besteht wie gewohnt aus Aluminium. Im Innenraum sorgt das aus Karbon gefertigte Armaturenbrett für weitere Gewichtsreduktion. Fußmatten, Armaturenträger und Dachhimmel sind mit Alcantara bespannt. Der von Lotus-Chefdesigner Donato Coco gezeichnete Lotus Evora rollt auf 19-Zoll Felgen, die mit 235/35er Reifen an der Vorder- und 285/30er Pneues an der Hinterachse bespannt sind. Über das genaue Gewicht des Karbon-Evora schweigt sich Lotus jedoch noch aus.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr Lotus Elise Lotus frischt den Leichtbau-Sportler auf Neue Lotus Elise auf dem Genfer Autosalon 2010
Lotus Evora
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Lotus Evora
Mehr zum Thema Auto Salon Genf
Seat Leon Cupra Erlkönig
Neuheiten
Honda e Prototype Studio 2019
Neuheiten
Piech Mark Zero
Neuheiten