Lotus Exige Cup 380

Für die Rundstrecke optimiert

Lotus Exige Cup 380 Foto: Lotus 12 Bilder

Mit dem Cup 380 bringt Lotus vom Exige eine Version an den Start, die für den Einsatz auf der Rennstrecke optimiert ist, aber gerade so noch auf die Straße darf.

Der Lotus Exige Cup 380 wurde aus dem Exige Sport 380 entwickelt und soll als perfektes Trackday-Auto fungieren - auf Achse hinfahren, Rundenrekorde brechen und dann wieder heimfahren. Weltweit sollen aber nur 60 Käufer in diesen Genuss kommen können, denn mehr Exemplare werden nicht gebaut.

Den Spurt auf 100 km/h soll der 380 PS und 410 Nm starke Cup 380 in 3,6 Sekunden schaffen, die Höchstgeschwindigkeit wird mit 282 km/h angegeben. Das Gewicht will Lotus unter dem Einsatz von Leichtbauteilen auf 1.057 kg gedrückt haben. Zusätzliche Aeroanbauteile sollen zuden den Anpressdruck um 43 % gegenüber dem Sport 380 auf bis zu 200 kg erhöht haben. Für mehr mechanischen Grip sorgen die 285/30er Hinterreifen auf 18-Zoll-Felgen. Vorne bleibt es bei 215/45er Reifen auf 17-Zoll-Felgen. Dazu gibt es ein voll einstellbares Fahrwerk.

Zu den neuen Anbauteilen aus Sichtcarbon zählen unter anderem ein Frontsplitter, Bargeboards, das Dach, der Diffusor, seitliche Lufteinlässe, eine einteilige Motorraumabdeckung ohne Glasscheibe sowie ein feststehender Heckspoiler. Dazu gibt es neue Carbonsportsitze, aber keine Teppiche mehr. Serienmäßig an Bord sind ein Überrollkäfig, eine offene Schaltmechanik sowie weitere Leichtbauteile im Interieur. Neu sind auch eine in 6 Stufen einstellbare Traktionskontrolle und die neuen Instrumentengrafiken. Darüber hinaus kann der Lotus Exige Cup 380 noch nach FIA-Standars rennsportmäßig aufgerüstet werden.

In Deutschland ist der Lotus Exige Cup 380 ab sofort zu Preisen ab 109.900 Euro bestellbar.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Elektroauto laden Elektromobilität So viel kostet das Laden eines E-Autos 1/2019, Continental 5G V2X CES Vernetzter Verkehr Europa setzt auf WLAN statt 5G
SUV Audi e-tron Sportback Genf 2019 Audi E-Tron Sportback (2019) im VIDEO Zweites E-Auto ist ein SUV-Coupé BMW X7 40i, Exterieur BMW X7 (2019) im Fahrbericht 2,4 Tonnen flott bewegt
Mittelklasse Cadillac CT5 Modelljahr 2019 Cadillac CT5 (2019) Das ist der ATS- und CTS-Nachfolger Audi A5 e-tron Sportback E6 Codename E6 - Limousine mit E-Antrieb Audi plant A5 E-Tron Sportback als Elektro-A6
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken