Lotus Exige Race 380

Nur für die Rennstrecke

Lotus Exige Race 380 Foto: Lotus 4 Bilder

Erst unlängst hat Lotus den Exige mit der Topversion 380 gekrönt. Jetzt schieben die Briten mit dem Race 380 eine Variante für den reinen Rundstreckeneinsatz nach.

Im Mai soll der Lotus Exige Race 380 bereits in Produktion gehen. Damit wäre der Lotus Exige Race 380 für Privatteams bereits in der Saison 2017/2018 einsetzbar.

In Sachen Abtrieb kräftig optimiert

Der 3,5-Liter-V6-Kompressormotor leistet unverändert 380 PS und 410 Nm. Angepasst für den Renneinsatz werden allerdings die Schaltung, die Fahrwerksabstimmung sowie das elektrische Bordnetz. Beim Getriebe setzen die Briten auf eine sequenzielle 6-Gang-Box von Xtrac mit eigenem Ölkühler. Geschaltet wird per Carbon-Paddles am Lenkrad. Ein Sperrdifferenzail optimiert die Traktion. Mit einer Titan-Auspuffanlage werden 10 kg Gewicht gespart. Im Racetrimm soll der trocken 998 kg schwere Lotus Exige Race 380 in knapp 3,5 Sekunden von Null auf 100 km/h spurten.

Für einen Abtrieb von 240 kg bei Topspeed wurden die Schürzen vorne und hinten mit neuen Luftkanälen bestückt, die Frontschürze erhielt einen neuen Splitter und am Heck kommen ein größerer Diffusor sowie ein großer, feststehender Spoiler zum Einsatz.

Lotus Exige Race 380 kostet rund 115.000 Euro

In den Radläufen drehen sich vorne 17-Zoll-Felgen mit 215/45er Reifen, hinten sind 18 Zöller mit 265/35er Pneus verbaut. Lotus setzt auf haftftreudige Michelin Pilot Sport Cup 2-Reifen und ultraleichte Schmiedefelgen. Geschmiedet sind auch die Vierkolbenzangen der AP Racing-Bremsanlage. Die einstellbaren Fahrwerksdämpfer kommen von Öhlins, einstellbar sind auch die Stabilisatoren vorne und hinten.

Zu den Renn-Features zählen auch FIA-Rennschsalensitze mit Sechs-Punkt-Gurten, ein frei programmierbares TFT-Display, ein Daten-Logger, eine Feuerlöschanlage, Seitenscheiben aus Polycarbonat, ein Batterietrennschalter sowie Abschleppösen vorne und hinten. Für weitere Gewichtsersparnis sorgen eine neue Motorabdeckung aus Carbon, sowie das Weglassen von Airbags und Scheinwerfern.

Zu haben ist der Lotus Exige Race 380 ab sofort. Die Preise starten bei umgerechnet rund 115.000 Euro plus Steuern.

Umfrage
Wird der Saab 9-3 durch den neuen Look attraktiver?
Ergebnis anzeigen
Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell VW MEB Modularer Elektrobaukasten (MEB) So günstig werden VWs neue E-Autos
Beliebte Artikel Lotus Exige Sport 380 - Mittelmotor - Sportwagen Lotus Exige Sport 380 Topmodell der Exige-Baureihe Lotus Exige 350 Special Edition Lotus Exige 350 Special Edition Finale der Jubiläums-Trilogie
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Falken Porsche 911 GT3 R 2019 - VLN 7 - 20. September 2018 VLN Vorschau, 7. Lauf 2018 Falken mit neuem Porsche Impressionen - VLN 2018 - Langstreckenmeisterschaft - Nürburgring-Nordschleife VLN 2018 im Live-Stream Das siebte Rennen hier live!
Allrad Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Oldtimer & Youngtimer Volkswagen Käfer 1200 Cabriolet (1961) VW Käfer Auktion Schwedens größtes Käfer-Museum macht zu Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus