Lotus Elise Julian Thomson Julian Thomson
Lotus Elise Julian Thomson 2 Bilder

Lotus Super Elise

Jaguar-Designer baut Traumwagen

In den 90er Jahren hatte Julian Thomson für Lotus die erste Elise gezeichnet. Jetzt will der Brite, der inzwischen Jaguar-Designer ist, seine ganz persönliche Super-Elise bauen.

Schon beim Entwurf der Ur-Elise für Lotus war Designer Julian Thomson nicht ganz zufrieden, doch äußere Zwängen ließen ihn damals nicht seinen Traumwagen zeichnen. Jetzt steht Thomson in Diensten von Jaguar und entwirft als Advanced Design Director beispielsweise Conceptcars oder Filmautos wie den C-X75 für den neuen Bond-Film.

Breitbau-Elise mit Honda-Motor

Die Elise hat ihn aber auch nach über 20 Jahren noch nicht losgelassen und so hat sich Thomson nochmal ans Zeichenbrett gesetzt und seine ganz persönliche Super-Elise entworfen, die er auch bauen will. Die neue Elise wird dabei flacher und deutlich breiter als das Ur-Modell. Die komplette Karosserie soll aus Kohlefaserlaminat entstehen, für ein frisches Gesicht sorgen LED-Hauptscheinwerfer. Auch am Heck kommen LED-Leuchten zum Einsatz. Ein fetter Diffusor und fette Auspuffendrohre sollen die Elise stämmiger antreten lassen.

Den schmalbrüstigen 1,8-Liter-Rover-Saugmotor des Ur-Modells will Thomson durch einen modernen, leistungsstarken VTEC-Motor von Honda ersetzen. Das alte manuelle 5-Gang-Getriebe muss einer modernen sequenziellen Schaltbox weichen. Bauen will Thomson seinen Super-Sportler in seiner Freizeit.

Verkehr Verkehr Lotus Elise, Heckansicht Kauftipp Lotus Elise ab 10.000 € Fünf Gründe für die erste Elise

Die Elise ist die moderne Interpretation des klassischen Roadsters.

Lotus Elise
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Lotus Elise
Mehr zum Thema Sportwagen
Rennfahrerschule, Aston Martin
Mehr Motorsport
Tesla Model S Nordschleifenrekordversuch
E-Auto
09/2019, ATS Corsa RR Turbo
Mehr Motorsport