Lotus-Zukunft

Eagle ab 2009 - Esprit ab 2010

Foto: ams 7 Bilder

Anfang 2009 wird Lotus den Eagle als 2+2-Tourer auf den Markt bringen. Seine Publikumspremiere feiert das Mittelmotor-Motor-Modell auf der London Motor Show.

Lotus-Boss Mike Kimberley erklärte britischen Zeitungen gegenüber die weiteren Zukunftspläne der Marke.

Schaltpaddels halten Einzug

So erhält der Eagle einen Toyota-V6 und soll zwischen umgerechnet 64.700 und 69.000 Euro kosten. Erstmals wird ein Lotus Schaltpaddels hinter dem Lenkrad tragen.

Im Jahr 2010 werde nach Angaben von Kimberley der Esprit neu vom Band rollen, allerdings stehe der Name für das Modell noch nicht endgültig fest. Angetrieben werde der neue Esprit von einem imageträchtigen Markenmotor. Rund 115.000 Euro soll der Esprit kosten.

Des Weiteren kündigte der Lotus-Boss an, den Elise mit dem aufgeladenen Toyota-Motor (220 PS) aus dem Exige anzubieten. Ebenso soll der Europa eine luxuriösere Ausstattung und eine bessere Verarbeitung erhalten. Außerdem stünde ein Exige SR mit Launch- und Traktionskontrolle an. Auch an Elise- und Exige-Versionen für Kalifornien werde gedacht.

Neues Heft
Top Aktuell ASV_2018_02_Titel_Neues_Heft Neue AUTOStraßenverkehr Alle Auto-Neuheiten im nächsten Jahr
Beliebte Artikel Mazda CX-8 Mazda CX-8 Siebensitzer-Crossover für Japan Kia Picanto 1.0 LPG, Typenbezeichnung Autogas (LPG) Steuervorteil verlängert bis 2022
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Toyota Supra - Sportcoupé - Fahrbericht Toyota GR Supra (2019) Premiere in Detroit Lexus RC F Track Edition Lexus RC F Track Edition (2019) Mit 500 PS auf die Piste
Allrad Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) GT3 Porsche 911 (996) Kaufberatung Jetzt steigen die Preise Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker