Lust am Laster

Neuer BMW 5er Touring

Foto: BMW 5 Bilder

Zum Genfer Salon debütiert der neue Mittelklasse-Kombi von BMW - geräumiger, aber auch dynamischer als zuvor. Die Markteinführung ist im Mai.

Die Heckpartie des neuen 5er Touring wirkt harmonischer als bei den Vorgängern - nicht zuletzt ein Verdienst der organischer integrierten Rückleuchten, die nicht mehr aussehen wie nachträglich angebracht. In ihnen verbirgt sich ein zweistufiges Bremslicht, das bei Notbremsungen oder Eingriff des ABS breiter und intensiver leuchtet.

Wer den Laderaum nutzen will, kann dies wie bisher durch das separat zu öffnende Heckfenster tun oder die ganze Klappe - optional - per Knopfdruck elektrisch öffnen und schließen. Der in allen Dimensionen gewachsene Touring hält neben etwas mehr Platz für die Passagiere 500 Liter Gepäckraum - 90 Liter mehr als beim Vorgänger - parat. Dieser erweitert sich durch Umklappen der im Verhältnis ein Drittel zu zwei Drittel geteilten und mit einer Ski-Durchreiche versehenen Rückbank auf 1.615 Liter (plus 125 Liter).

Serienmäßig Niveauregulierung an der Hinterachse

Der ebene Gepäckraumboden lässt sich mit Hilfe von Gasdruckfedern anheben und gibt ein zusätzliches, variables Staufach frei. Serienmäßig erleichtern ein Trenn-Netz sowie Verzurr-Ösen die Ladungssicherung. Gegen Aufpreis gibt es einen zweigeteilten Boden, aufklappbare Trennwände sowie Spanngurte.

Alle Touring-Versionen weisen serienmäßig eine automatische Niveauregulierung über Luftfederung an der Hinterachse auf. Den Touring gibt es zunächst als 525i, 545i, 525d und 530d, bevor im Herbst 2004 der 535d und im Frühjahr 2005 der Zwei- und der Dreiliter-Benziner folgen. Ganz neu ist der 2,5 Liter große Reihensechszylinder-Diesel mit Common Rail: Mit 177 leistet er 14 PS mehr als sein Vorgänger und setzt maximal 400 Nm Drehmoment frei. Genau wie der 530d und der 535d verfügt er über einen Rußpartikelfilter, der ohne Additiv arbeitet.

Preise von 40.400 bis 60.400 Euro

Alle Touring-Modelle sind serienmäßig mit Sechsgang-Schaltgetriebe ausgestattet. Auf Wunsch gibt es gegen Aufpreis eine Sechsgang-Automatik sowie für 525i und 545i Touring auch das automatisierte SMG-Getriebe mit Schaltpaddeln am Lenkrad.

Die Preise reichen von 40.400 Euro für den 525i bis zu 60.400 Euro für den 545i. Die Diesel kosten 40.950 (525d) und 44.050 Euro (530d).

Täglich wissen was läuft
Hier gibt´s den Gratis-Newsletter rund um Auto, Motor und Sport.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Tim Ramms (MOTOR PRESSE STUTTGART), Patrick Glaser (Vialytics), Jörg Rheinläner (HUK Coburg) Mobility & Safety Award 2019 Vialytics gewinnt den Award Volvo Slippery Road Alert Volvo Hazard Light Alert und Slippery Road Alert Sicherheitssysteme serienmäßig und nachrüstbar
SUV Rivian R1T Rivian R1T im ersten Check Dieser Elektro-Pickup ist eine echte Wundertüte Erster Check Mercedes GLS Erster Check Mercedes GLS 2019 Mercedes Maximus
Mittelklasse Audi SQ5, Mercedes-AMG GLC 43, Exterieur Audi SQ5 gg. Mercedes-AMG GLC 43 Sportliche Mittelklasse-SUV im Test VW Passat Variant, Gebrauchtwagen-Check, asv2317 VW Passat Variant im Gebrauchtwagen-Check Auch als Gebrauchtwagen ein Publikumsliebling?
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken