MAC Jeans Simulator MAC/ams
MAC Jeans Ultimate Tour Finale
MAC Jeans Ultimate Tour Finale
MAC Jeans Ultimate Tour Finale
MAC Jeans Ultimate Tour Finale 29 Bilder

Sie haben das Limit frei verfügbarer Artikel für diesen Monat erreicht.

Registrieren und kostenlos weiterlesen

Wir verwenden Ihre E-Mail Adresse, um Ihnen Angebote zu ähnlichen Produkten oder Dienstleistungen aus unserem Haus anzubieten. Sie können diesen Dienst jederzeit mit dem in der E-Mail befindlichen Abmeldelink beenden oder der Nutzung Ihrer Daten zu Werbezwecken widersprechen unter motorpresse@datenschutz.de.

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden und nehmen die Datenschutzerklärung zur Kenntnis.

Florian Bodin gewinnt MAC Ultimate Tour

Sieger der MAC Roadshow Vom Rennsimulator direkt auf den Nürburgring!

Mehr als 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer versuchten sich im Rahmen der MAC Roadshow am Rennsimulator, um den Hauptgewinn abzuräumen: Ein Perfektionstraining von auto motor und sport auf der berühmten Nürburgring-Nordschleife. Das Finale bei Echter Mode in Weilheim brachte Florian Bodin als Sieger hervor.

Anlass der Tour war die Lancierung der MAC Ultimate Driver Pants, einer basierend auf dem Feedback von rund 1.000 Lesern der Fachzeitschrift "auto motor und sport" speziell auf die Bedürfnisse von Autofahrern zugeschnittenen Jeans. An zehn Verkaufs-Standorten von MAC Jeans galt es, die Bestzeit an einem professionellen Rennsimulator der Firma upgraded zu fahren, wobei die Schnellsten an jedem Standort bereits eine der genannten Hosen als Siegerprämie erhielten. Die dabei gefahrene Kombination aus dem Sprintkurs des Nürburgrings und einem RUF CTR – besser bekannt als "Yellowbird" – sorgte dabei allenthalben für ganz reale Schweißausbrüche im virtuellen Cockpit.

Mit Edwin Waldhier, Marco Hinrichs und Florian Bodin setzten sich in den Vorausscheidungen bekannte Namen aus der Simracing- und Motorsport-Szene durch. Unter den Augen von unter anderem Eveline Schönleben, geschäftsführende Gesellschafterin von MAC Mode, Christian Echter, Geschäftsführer von Echter Mode sowie Markus Winkelhock, Profi-Rennfahrer und MAC-Markenbotschafter, ging es am 13. November beim traditionsreichen Modehaus in Weilheim zum großen Showdown.

Bodin, der sich in den Vorrunden hauchdünn an die Spitze der Zeitentabelle gesetzt hatte, durfte auch im Finale die Zeit vorlegen. Dabei brachte er sogar das Kunststück fertig, seine eigene Bestmarke noch einmal zu unterbieten. Hinrichs und Waldhier, die anschließend das Steuer übernahmen, konnten nichts mehr entgegensetzen. "Es ist echt brutal, was die Jungs hier abliefern", lobte Profi-Rennfahrer Winkelhock, der zum Finale gekommen war, um den schnellen virtuellen Racern über die Schulter zu schauen. Dabei ließ er es sich nicht nehmen, selbst einige Runden zu drehen, wobei selbst der Audi-Werksfahrer die vorgelegten Zeiten nicht schlagen konnte – erst recht nicht die Bestmarke von Florian Bodin.

MAC Jeans Ultimate Tour Finale
MAC
Florian Bodin konnte sich im Finale gegen seine Konkurrenten durchsetzen.

Zur Belohnung darf der 27-jährige Hessener im kommenden Jahr eines der beliebten Perfektionstrainings auf der Nürburgring-Nordschleife absolvieren. Die kennt er zwar schon, holte sogar 2019 einen Titel im Rahmen der VLN Langstrecken-Serie, die Vorfreude ist dennoch groß: "Man kann die Nordschleife nicht gut genug kennen. Gerade mit einem erfahrenen Instruktor kann man viel über die Strecke lernen. Es ist eine mega Chance", freut sich Bodin. Winkelhock, dreifacher Sieger des berühmten 24-Stunden-Rennens am Nürburgring, pflichtet ihm bei: "Es gibt nichts Besseres auf der Welt als die Nordschleife, vor allem bei trockenem Wetter. Ich freue mich jedes Mal wieder, wenn ich dort fahren darf und bin sogar ein bisschen neidisch."

Zur Startseite
Tech & Zukunft Alternative Antriebe Moove Laderoutenplaner E-Auto-Lade-Routenplaner im Test bei Moove Tesla und Mercedes gut, Renault und BMW nicht

Wir haben sechs Routen-Planer in E-Autos für Ladestopps ausprobiert.