Mahle kauft bei Dana ein

Mahle Logo Foto: Mahle

 Der amerikanische Autoteilehersteller Dana Corporation verkauft eine Motorenteile-Sparte mit 39 Betrieben an den Stuttgarter Automobilzulieferer Mahle. Der Kaufpreis beträgt 157 Millionen Dollar (118 Mio Euro), davon 98 Millionen Dollar in bar, teilte das US-Unternehmen am Montag (4.12.) mit. 

Die Mahle GmbH übernimmt auch bestimmte andere mit diesem Geschäftsbereich verbundene Verbindlichkeiten von der einem Insolvenzverfahren operierenden Dana (Toledo/US-Bundesstaat Ohio).

Die Betriebssparte hatte 2005 einen Jahresumsatz von 670 Millionen Dollar und beschäftigt 5.000 Mitarbeiter in zehn Ländern. Sie stellt Motorenteile wie Kolbenringe, Lager, Zylinderteile und Nockenwellen her. Es sind noch die Zustimmung des Insolvenzgerichts in New York und der Aufsichtsbehörden notwendig. Außerdem können mögliche andere Interessenten im Rahmen des amerikanischen Insolvenzrechtes eigene Offerten abgeben. Dana hofft, die Transaktion im ersten Quartal 2007 zu vollziehen.

Dana, ein Konzern mit 8,6 Milliarden Dollar Umsatz in 2005, will sich auf andere Geschäftsbereiche konzentrieren. Dana-Konzernchef Mike Burns nannte die Transaktion eine ausgezeichnete Chance für Mahle. Die Sparte habe bei einem auf dieses Marktsegment ausgerichteten Unternehmen ein starkes Potenzial.

Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Luxemburg Wohnmobil-Tour Luxemburg Durch die Ardennen-Region Éislek Skydancer Apero (2019)
CARAVANING
Camping Tiroler Zugspitze Campingplatz-Tipp Zugspitze Camping an der Zugspitze Camping Porto Sole - Titel Campingplatz-Tipp Kroatien Camping Porto Sole
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote