Ulf Berkenhagen Audi
Audi Variant 72 von 1966
Audi Super 90 von 1968
Audi 100 von 1968
Audi 100 von 1968 74 Bilder

MAN-Aufsichtsrat - Berkenhagen nominiert

Audi-Vorstand soll MAN-Aufsichtsrat werden

Audi-Vorstand Ulf Berkenhagen soll Aufsichtsrat des Nutzfahrzeug- und Maschinenherstellers MAN werden. Das Aufsichtsgremium nominierte den 49 Jahre alten Chefeinkäufer des Ingolstädter Autobauers, wie MAN am Mittwoch (17.2.) in München mitteilte.

Berkenhagen wäre nach seinem Vorstandschef Rupert Stadler der zweite Audi -Manager in dem Gremium.

Volkswagen hält 29,9 Prozent an MAN

Er soll auf der Hauptversammlung am 1. April von den Aktionären gewählt und damit Nachfolger von BayernLB-Vorstand Stefan Ropers werden, der auf eigenen Wunsch nicht wieder für den MAN-Aufsichtsrat kandidiert. Dem Vernehmen nach will sich Ropers ganz auf seine Arbeit bei der krisengeschüttelten BayernLB konzentrieren.
 
Die Audi-Mutter Volkswagen ist mit 29,9 Prozent an MAN beteiligt und zugleich Eigentümer des schwedischen Lastwagenherstellers Scania. Volkswagen-Oberaufseher Ferdinand Piëch ist auch Vorsitzender des MAN-Aufsichtsrats. Seit längerem wird in der Branche vermutet, Piëch könnte MAN und den Konkurrenten Scania in einer Nutzfahrzeug-Holding unter dem VW-Dach bündeln.

Zur Startseite
Verkehr Verkehr Blitzer Smartphone Topview Kamera Verkehr Recht Bußgeld Strafe Jetzt auch schlaue Smartphone-Blitzer in den Niederlanden Niederländische Polizei blitzt Handysünder am Steuer

Millionenfache Überwachung von Autofahrern beginnt.

Audi
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über Audi
Mehr zum Thema Ferdinand Piëch
Verkehr
GTI-Treffen Wörthersee, Piech & Piech
Verkehr
VW Logo
Verkehr