MAN

Umsatzprognose angehoben

Foto: MAN

Der Maschinenbau- und Nutzfahrzeugkonzern MAN hat im dritten Quartal einen Gewinnschub verbucht. Dank des anhaltenden Booms auf dem Lkw-Markt wurde die Umsatzprognose für 2006 nach oben geschraubt.

Das operative Ergebnis sei von 170 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum auf 278 Millionen Euro gestiegen, teilte die MAN AG am Donnerstag (2.11.) in München mit. Unter dem Strich konnte der Konzern seinen Gewinn nahezu verdreifachen von 116 auf 325 Millionen Euro. Der Umsatz kletterte von 2,75 Milliarden auf 3,25 Milliarden Euro.

Im Gesamtjahr will sich der Konzern, der zurzeit vor allem wegen des Übernahmepokers um den schwedischen Lastwagenhersteller Scania im Fokus steht, seinen Umsatz von gut 13 Milliarden Euro im vergangenen Jahr nun um mindestens zehn Prozent steigern. Zuletzt hatte MAN-Chef Hakan Samuelsson ein Plus um acht Prozent in Aussicht gestellt. Zudem werde man in diesem Jahr erstmals die Milliardenschwelle beim operativen Ergebnis erreichen.

"Damit wird 2006 das erfolgreichste Jahr unserer Unternehmensgeschichte und wir rechnen damit, dass auch 2007 ein gutes Jahr wird", sagte Samuelsson. Der Umsatz solle im kommenden Jahr mindestens auf dem Niveau von 2006 liegen und das operative Ergebnis solle sich weiter verbessern.

Neues Heft
Top Aktuell Cyber Monday Woche 2018 Die besten Deals für Autofahrer
Beliebte Artikel VW will mehr MAN MAN soll Lkw-Riesen bilden
Anzeige
Sportwagen Mercedes-AMG GT R PRO Mercedes-AMG GT R Pro (2019) Sonderserie mit Renn-Genen Mansory Lamborgini Aventador S Mansory tunt Aventador S Carbon so weit das Auge reicht
Allrad Ford Bronco Neuer Ford Bronco 2020 Bald Serie, aber nicht mehr Kult Subaru Crosstrek Hybrid (USA) Subaru Crosstrek Hybrid (2019) XV für die USA als Hybrid
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu