Manager-Legende Iacocca schmollt

Lee Iacocca, früherer Chef des amerikanischen Autobauers Chrysler und Manager-Legende, ist verärgert, weil Daimler-Chrysler-Chef Jürgen Schrempp ihn nicht wieder reaktiviert hat.

Lee Iacocca, früherer Chef des amerikanischen Autobauers Chrysler und Manager-Legende, ist verärgert, weil Daimler-Chrysler-Chef Jürgen Schrempp ihn nicht wieder reaktiviert hat. Schrempp habe ihn monatelang hingehalten, beklagte sich Iacocca in einem Interview der Tageszeitung „Detroit News“ am Sonntag (17.3.).

Der heute 77 Jahre alte Iacocca wollte als Berater oder Sprecher zu dem krisengeschüttelten Autobauer zurückkehren, der 1998 mit Daimler-Benz fusioniert hatte. „Um ehrlich zu sein, ich hätte meinen rechten Arm dafür gegeben“, sagte er in dem Interview. Schrempp habe ihn mit vagen Versprechungen hingehalten. Konzernsprecher Hartmut Schick hatte nach Angaben der „Detroit News“ erklärt, Schrempp habe den Ex-Chrysler-Boss regelmäßig angerufen, um seine Meinung zu erfahren.

Lee Iacocca wurde 1979 Chef des vor der Pleite stehenden drittgrößten amerikanischen Autobauers Chrysler. Schon nach wenigen Jahren wurde der Konzern wieder hoch profitabel.

Neues Heft
Top Aktuell Erlkönig VW Passat Erlkönig VW Passat (2019) Faceliftmodell mit einigen Änderungen
Beliebte Artikel Maserati GranTurismo MC Stradale Maserati GranTurismo in Genf Luxus und Sportlichkeit für vier Bilanzexperte Schrempp als Daimler-Chrysler-Boss absolut ungeeignet
Anzeige
Sportwagen Toyota Supra - Sportcoupé - Fahrbericht Toyota GR Supra (2019) Premiere in Detroit Lexus RC F Track Edition Lexus RC F Track Edition (2019) Mit 500 PS auf die Piste
Allrad Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker