Maserati Ghibli

Mehr Assistenten, neue Ausstattung

Maserati Ghibli Modellpflege 2016 Foto: Maserati

Maserati lässt dem Ghibli zum Modelljahr 2017 eine kleine Modellpflege angedeihen. Dabei stehen erweiterte Assistenzsysteme und neue Ausstattungen im Mittelpunkt.

Zum Modelljahr 2017 kann der Maserati kann der Ghibli noch stärker individualisiert werden. Zu haben sind unter anderem zwei neue Luxus- und Sport-Ausstattungspakete sowie zwei Carbon-Ausstattungspakete verfügbar – eines für die Karosserie und eines für den Innenraum.

Maserati Ghibli Modellpflege 2016 Foto: Maserati
Die Mittelkonsole wurde neu bestückt.

Neue Ausstattungspakete

Das Luxus-Paket umfasst unter anderem 19-Zoll-Räder, schwarze Bremssättel, zwölffach einstellbare Komfortsitze mit Memory-Funktion sowie ein Seiden-Interieur von Ermenegildo Zegna oder eine Ledervollausstattung. Zum Sport-Paket gehören zum Beispiel polierte 20-Zoll-Räder, rote Bremssättel, die adaptive Dämpferregelung Skyhook sowie Sportsitze und Sportlenkrad.

Im Rahmen der Modellpflege wurde auch der Innenraum aufgefrischt. Die neue Mittelkonsole trägt den 8,4 Zoll großen Touchscreen für das neue Infotainmentsystem mit Apple Carplay und Android Auto. Auch der untere Konsolenbereich erfuhr eine Überarbeitung und besitzt nun einen Doppel-Drehregler für Lautstärkeregelung und Funktionseinstellungen, eine neue Ablageklappe und ein neues Handy-Fach. Alle Modelle der Baureihe sind ab sofort mit einem Luftgütesensor ausgestattet.

Mehr Leistung für den Basisbenziner

Ausgebaut wurde das Angebot an Assistenzsystemen. Zu haben sind nun ein adaptiver Tempomat mit Stop&Go-Funktion, ein Totwinkelassistent, eine Spurverlassenswarnung, ein Auffahrwarnsystem mit erweitertem Bremsassistenten, ein Notbremsassistent, eine Rückfahrkamera und eine 360-Grad-Überwachung.

Mehr Leistung spendiert Maserati dem Basis-Ghibli mit Benziner. Der legt um 20 auf nun 350 PS zu, das Drehmoment bleibt unverändert bei 500 Nm. Die Höchstgeschwindigkeit steigt auf 267 km/h, die Spurtzeit sinkt auf 5,5 Sekunden.

Preise für die überarbeiteten Modelle nannte Maserati noch nicht.

Kommentar schreiben

Es ist noch kein Kommentar vorhanden. Seien Sie der Erste und sagen Sie uns Ihre Meinung.

Kommentar schreiben
Neues Heft
Top Aktuell Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV
Beliebte Artikel Maserati Gibli, Front Maserati Ghibli und Quattroporte Spurstangen zwingen zum Rückruf Auspuff Dieselkartell Auto-Kartell-Vorwürfe Illegale Absprachen über Abgastechnik
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Ferrari Monza SP1 Ferrari Monza SP1 und Monza SP2 (F176) Limitierte Hardcore-Renner auf 812-Basis Erlkönig Mercedes-AMG A45/A50 Erlkönig Mercedes-AMG A-Klasse A45/A50 (2019) Hier fährt der A45-Nachfolger
Allrad Seat Tarraco, SUV, Offroad, Allrad, 7-sitzer Seat Tarraco (2019) Lesen Sie hier alles zum neuen Seat-SUV Suzuki Jimny 2018 Weltpremiere Suzuki Jimny (2018) Neuauflage startet ab 17.915 Euro
Oldtimer & Youngtimer Ford Sierra I Cosworth 1985 50 Jahre Ford RS Schnelle Escort, Sierra, Focus Girls & Legendary US-Cars 2033 Girls & Legendary US-Cars 2019 Pin-Up-Girls und Muscle Cars