Maserati GranTurismo MC Stradale auf dem Autosalon Genf

Luxus und Sportlichkeit für vier

Maserati GranTurismo MC Stradale Foto: SB-Medien 2 Bilder

Der italienische Sportwagenbauer Maserati präsentiert auf dem Autosalon in Genf den GranTurismo MC Stradale als Viersitzer als Weltpremiere.

Bislang war die MC Stradale-Version des GranTurismo nur als Zweisitzer zu haben. Mit dem neuen Modell soll das extrem sportlich ausgelegte und von den Rennversionen abgeleitete Modell auch von vier Passagieren erlebt werden können.

Maserati GranTurismo MC Stradale mit 303 km/h Vmax

Neu am Maserati GranTurismo MC Stradale sind neben den zwei Sitzen im Fond eine Motorhaube aus Carbon mit großem, zentralen Lufteinlass sowie neue 20 Zoll große Schmiederäder.

Als Antrieb dient dem viersitzigen MC Stradale der 460 PS starke 4,7-Liter-V8-Saugmotor, der im vergangen Sommer im GranTurismo Sport debütierte. Verbaut wird der V8 in Kombination mit einem halbautomatischen MC Race Shift-Sechsganggetriebe. Die Höchstgeschwindigkeit des viersitzigen Maserati GranTurismo MC Stradale geben die Italiener mit 303 km/h an. Verzögert wird mit einer Bremsanlage von Brembo mit Bremsscheiben aus Carbon-Keramik-Verbundmaterial.

Preise für das neue Modell wurden noch nicht genannt.

Neues Heft
Sportwagen TVR Griffith TVR Griffith Verzögertes Comeback mit 507 PS Mini John Cooper Works 2019 Mini John Cooper Works (2019) Neuauflage für Coupé und Cabrio
Allrad Mercedes GLE 2019 Weltpremiere Mercedes GLE (W167) Luxus-SUV ab 65.807 Euro Mercedes G 350 d Fahrbericht Hochgurgl / Timmelsjoch Winter 2018 Mercedes G 350d Fahrbericht Mit dem G im Schnee
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker
Anzeige