Maserati Quattroporte Sport GTS Detroit Motor Show 2009

Noch einen Hauch sportlicher

Maserati Quattroporte Sport GTS Foto: Maserati 3 Bilder

Der Sportwagenbauer Maserati legt beim Quattroporte noch einmal eine Schippe Sportlichkeit nach und ergänzt den Quattroporte S um den noch dynamischeren Quattroporte GTS, der auf der Detroit Auto Show 2009 Premiere feiert.

Um das Mehr an Sportlichkeit zu manifestieren, erhält der GTS den bereits aus dem Gran Turismo S bekannten 4,7-Liter-V8 mit nun 440 PS - zehn mehr als der Quattroporte S. Zum stärkeren Motor gesellt sich eine neue Software-Abstimmung der Sechsgang-Automatik, die so noch schnellere Gangwechsel und damit ein Plus an Fahrspaß generieren soll.

Das gleiche Ziel verfolgen die überarbeiteten Radaufhängungen mit nun strafferen Dämpfern und gekürzten Federn, die den Schwerpunkt des Quattroporte weiter absenken. Aufgewertet wird auch der akustische Genuss im Quattroporte. Die neue Sportabgasanlage lässt sich über pneumatisch gesteuerte Ventile im Sound modulieren.

Damit den GTS nicht nur jeder am Klang, sondern auch optisch erkennt, trägt der Maserati einen neuen, in schwarz gehaltenen Grill, dunkel hinterlegte Scheinwerfer, schwarze Türgriffe und ebenfalls schwarz gehaltene Fenstereinfassungen. Hinzu kommen zwei schwarz eloxierte Auspuffendrohre.

Den Innenraum des Quattroporte GTS werten neue Sportsizte mit einem Bezug aus Leder-Alcantara sowie Applikationen mit Kohlefaseranmutung auf. Über einen Marktstarttermin und die Preise des neuen Quattroporte Top-Modells machte Maserati allerdings noch keine Angaben

Neues Heft
Top Aktuell Porsche Panamera GTS Porsche Panamera GTS Jetzt auch als Sport Turismo
Beliebte Artikel Antas V8 GT Retro-Maserati-Renner Skoda Kodiaq GT Neuer Skoda Kodiaq GT (2018) Das SUV-Coupé erstmals erwischt
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen 10/2018, Porsche Taycan Taycan vor Produktionsstart Porsche stemmt Bau des E-Sportlers McLaren Speedtail McLaren Speedtail (BP23) F1-Nachfolger mit drei Sitzen und über 1.000 PS
Allrad Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV 10/2018, Bollinger B2 Pick-up Bollinger B2 mit E-Antrieb Elektro-Pick-up im Defender-Style
Oldtimer & Youngtimer Veterama 2018 Mannheim Veterama Mannheim 2018 Tops & Flops Motor Klassik Oldtimer Winterpause Checkliste So überwintern Autos richtig 16 Tipps für Ihren Oldtimer