Opel-Marketingchefin Tina Müller (links) und Julia Steyn, Vice President Urban Mobility and Maven bei GM Opel

Maven Carsharing von Opel

Adam und Ampera-e zum Teilen

Opel will am Teilen verdienen: Mit Maven kommt 2017der Carsharing-Dienst von Opel-Mutter General Motors nach Europa. Zunächst können Hotelgäste Adam und Ampera-e mieten.

Opel will künftig auch Autos verleihen: Mit Maven startet der Automobilhersteller einen Carsharing-Dienst. General Motors hat den Dienst in den USA gestartet, Opel bringt ihn 2017 nach Europa. Zunächst setzen die Rüsselsheimer auf Kooperationen mit der Hotelgruppe Meininger, sowie bestimmte Appartements und Residenzen in Frankfurt und Berlin.

Ampera-e und Adam im Carsharing

Bewohner dieser Appartements, Hotels oder möblierten Wohnungen können einen Adam oder einen Ampera-e über eien App buchen. Denkbar ist auch, dass Firmen ihren Mitarbeitern über Maven Autos bereitstellen.

In den USA gibt es den Service seit Frühjahr 2016 in 15 Städten, 14.000 Kunden nutzen ihn. Car2,Go, der Carsharing-Dienst von Daimler und Europcar, hat weltweit zwei Millionen Kunden, in Deutschland sind nach Angaben des Unternehmens etwa 550.000 Nutzer registriert. Die Carsharing-Kooperation von BMW und Sixt, DriveNow, hat in Deutschland 580.000 Kunden. Wer bisher einen Opel fahren, aber nicht besitzen möchte, kann das zum Beispiel auch beim Anbieter Stadtmobil, der in 180 deutschen Städten rund 52.000 Kunden hat.

Tech & Zukunft Mobilitätsservices VW Moia Ride-Sharing-Dienst von VW Moia darf in Hamburg voll durchstarten

Die VW-Tochter Moia darf in Hamburg nun 500 Elektro-Shuttles einsetzen.

Opel
Artikel 0
Tests 0
Baureihen 0
Alles über Opel
Mehr zum Thema Carsharing
VW Carsharing
Mobilitätsservices
Moove Podcast Laurin Hahn Sono Motors
Moove
MOOVE-Podcast Andreas Mindt Audi
Moove