Maybach

Start des Sportlers

Foto: Daimler-Chrysler 12 Bilder

Maybach-Kunden, die gerne selbst ins Volant greifen und es dabei auch sportlicher angehen lassen, denen offeriert die Edelmanufaktur auf der IAA den Maybach 57 Spezial, der zu Netto-Preisen ab 360.000 Euro angeboten wird.

Für Fahrspaß sorgen ein von Mercedes-AMG weiterentwickelter 6,0-Liter-V12-Biturbomotor mit 612 PS sowie ein straffer abgestimmtes Fahrwerk. Den Spurt von Null auf 100 km/h absolviert der Luxusliner in unter fünf Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit wird elektronisch auf 250 km/h begrenzt.

Optische Akzente setzen eine exklusive monochrome Farbgebung in einem speziellen Schwarz- oder Silber-Farbton, eine modifizierte Front mit einer weiterentwickelten Kühlergestaltung und überarbeitetem Design der Leuchteneinheit, ein "57 S"-Schriftzug auf dem Kotflügel im Bereich unterhalb der A-Säule und auf dem Heckdeckel sowie neue 20-Zoll-Speichenräder. Das Interieur prägen aufeinander abgestimmte Applikationen von Klavierlack und Carbon.

Von deutschen Kunden, die einen 57 S ordern wollen, verlangt Maybach einen Preis von 417.600 Euro.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
MK Gypsy Cruiser Mercedes Sprinter Gypsy Cruiser (2019) Moderner Ausbau von gebrauchtem Kastenwagen Reisemobile optimieren: Fahrkomfort Wohnmobil-Fahrwerk optimieren Mehr Komfort und Sicherheit
CARAVANING
Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark Platz 1: Camping Jesolo International Top 10 hundefreie Campingplätze Top Ten Campingplätze ohne Hund
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote