Mazda erhöht die Preise zum 1. April

Foto: Mazda

Der Autohersteller Mazda erhöht zum 1. April die Preise um durchschnittlich 0,83 Prozent. Wie Mazda Motors Deutschland in Leverkusen mitteilt, gilt dies für alle Modelle ebenso wie für einige Wunschausstattungen.

Die Anhebung der Preise betrifft die Grundmodellpreise und einige ausgewählte Ausstattungsoptionen. Am deutlichsten zeigt sich die Erhöhung beim RX-8, dessen Grundpreis im Durchschnitt um satte fünf Prozent angehoben wird. In der Basis-Ausführung kostet er statt 26.900 nun 28.400 Euro, ein Preisunterschied von 1.500 Euro. Die Preiserhöhungen für die übrigen Modelle fallen moderater aus, wie die Tabelle zeigt.

Zusätzlich ergeben sich preisliche Änderungen für einige Ausstattungsoptionen. So steigen die Preise für 16 Zoll-Leichtmetallfelgen beim Mazda 2 um 50 Euro auf 100 Euro. Für die Metallic-Lackierung des Mazda 5 muss der Kunde mit 20 Euro mehr rechnen (jetzt 420 Euro). Das Login-System für dieses Modell steigt um 40 Euro auf 290 Euro. Das Styling-Paket für die B-Serie wird um 50 Euro auf 100 Euro erhöht.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Beliebte Artikel Autopreise Deutschland weiter teuer Mazda CX-4 Teaser Genf 2019 Mazda CX-4 Japaner bringen SUV-Coupé
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen TTP Tuning Porsche Cayman GT4 Fahrbericht Sportscars & Tuning Umbruch in der Tuning-Branche Tuner in der WLTP-Falle Puritalia Berlinetta Puritalia Berlinetta Sport-Coupé mit 965-Hybrid-PS
SUV Ssangyong Korando leaked Ssangyong Korando Neuauflage debütiert in Genf Suzuki Jimny 2018 Fahrbericht 4. Generation Suzuki Jimny (2018) In Deutschland vorerst wohl nicht mehr verfügbar
Oldtimer & Youngtimer 02/2019, 1987 Buick GNX Versteigerung Buick GNX von 1987 Coupé mit 8,5 Meilen für 177.000 Euro verkauft 04/2012, Mercedes G-Klasse Mercedes G-Klasse Historie 40 Jahre Mercedes G