Mazda erhöht die Preise zum 1. April

Foto: Mazda

Der Autohersteller Mazda erhöht zum 1. April die Preise um durchschnittlich 0,83 Prozent. Wie Mazda Motors Deutschland in Leverkusen mitteilt, gilt dies für alle Modelle ebenso wie für einige Wunschausstattungen.

Die Anhebung der Preise betrifft die Grundmodellpreise und einige ausgewählte Ausstattungsoptionen. Am deutlichsten zeigt sich die Erhöhung beim RX-8, dessen Grundpreis im Durchschnitt um satte fünf Prozent angehoben wird. In der Basis-Ausführung kostet er statt 26.900 nun 28.400 Euro, ein Preisunterschied von 1.500 Euro. Die Preiserhöhungen für die übrigen Modelle fallen moderater aus, wie die Tabelle zeigt.

Zusätzlich ergeben sich preisliche Änderungen für einige Ausstattungsoptionen. So steigen die Preise für 16 Zoll-Leichtmetallfelgen beim Mazda 2 um 50 Euro auf 100 Euro. Für die Metallic-Lackierung des Mazda 5 muss der Kunde mit 20 Euro mehr rechnen (jetzt 420 Euro). Das Login-System für dieses Modell steigt um 40 Euro auf 290 Euro. Das Styling-Paket für die B-Serie wird um 50 Euro auf 100 Euro erhöht.

Neues Heft
Top Aktuell Seat Cupra Terramar Cupra Terramar (2020) SUV-Coupé mit 300 PS
Beliebte Artikel Autopreise Deutschland weiter teuer DS X E-Tense DS X E-Tense im Fahrbericht Subversiv in die Zukunft
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Mansory Lamborgini Aventador S Mansory tunt Aventador S Carbon so weit das Auge reicht Lamborghini SC18 Alston Lamborghini SC18 Alston Einzelstück aus der Sportabteilung
Allrad Ford Bronco 2020 Neuer Ford Bronco 2020 Bald Serie, aber nicht mehr Kult Subaru Crosstrek Hybrid (USA) Subaru Crosstrek Hybrid (2019) XV für die USA als Hybrid
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu