Mazda macht dem Roadster Druck

Foto: Mazda 1 Bilder

Um endlich alle leistungshungrigen MX-5-Fans zu befriedigen legt Mazda erstmals eine Werks-Turboversion des erfolgreichen Roadsters auf. Gezeigt wird der potente Zweisitzer erstmals auf der Tokio Motorshow.

Europäische Kunden müssen aber dennoch weiter Verzicht üben, den der sanft aufgeladene MX-5 kommt nur nach Amerika, Japan und Australien - allesamt Märkte mit rigiden Geschwindigkeitsbegrenzungen. Europäischen Märkten wird er aber wegen möglichen Hochgeschwindigkeitsproblemen vorenthalten.

Damit müssen die Europäer auf eine um zehn PS auf nun 170 PS gestiegene Motorleistung und ein auf 210 Nm gewachsenen Drehmoment verzichten.

Äußerliche Kennzeichen des Turbo, der 2004 in den Handel kommt, sind 17-Zoll-Leichtmetallräder und ein dezentes Aerodynamikkit, bestehend aus einer Front- und einer Heckschürze sowie Seitenschwellerverkleidungen.

Hinzu kommen unter anderem eine längere Hinterachs-Übersetzung, ein selbstsperrendes Differenzial, stärkere Stabilisatoren sowie eine Karosserieabsenkung um 10 Millimeter.

Neues Heft
Top Aktuell Mazda 3 Erlkönig Mazda 3 (2019) Kompaktmodell als Erlkönig erwischt
Beliebte Artikel Mazda Ibuki Vorgriff auf den MX-5 Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich Mercedes E 400 Coupé, Frontansicht Sportwagen-Neuzulassungen Oktober Mercedes E Coupé vor Mustang
Allrad Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt Range Rover Evoque 2 Range Rover Evoque 2019 Drahtmodell als Teaser
Oldtimer & Youngtimer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu Renault 19 (1988) Renault 19 (1988-1995) 30 Jahre und fast verschwunden