Mazda Ryuga

Harmonischer Kraftfluss

Foto: Mazda 21 Bilder

Die Zukunft des Sportwagens wird greifbarer, zumindest bei Mazda, die auf der Detroit Motor Show mit dem Concept-Car Ryuga ein Sportcoupé von Morgen vorstellen.

Spektakuläre Aspekte der Studie mit einem Radstand von 2,80 Meter sind die zwei Flügeltüren die Zugang zum viersitzigen Innenraum gewähren.

Auch sonst geht der Ryuga neue Design-Wege. Die Front des 4,28 Meter langen, 1,90 Meter breiten und 1,26 Meter hohen Entwurfs formt ein Fünfpunkt-Kühlergrill an dessen Mundwinkeln dreigestreifte LED-Hauptscheinwerfer anschließen.

Die Räder sind extrem weit in die vier Ecken des Autos gerückt. Die aggressive Keilform vermittelt den Eindruck dynamischer Bewegung. Flächen, die an der Vorderseite schmal und an der Rückseite größer sind, spannen sich über die Räder und geben dem Exterieur so Kraft und Richtung. Eine echte Kante sucht man vergeblich.

Umweltfreundlicher Antrieb

Die fließend gestaltete Kabine des Ryuga läuft nach hinten mit einem betonten Einzug aus. Kleine Ausleger am vorderen Ende der Dachstreben beherbergen neben den seitlichen Blinkern Micro-Kameras, die ihre Bilder auf einen Zentralmonitor am Armaturenbrett schicken.

Den Antrieb des Sportcoupés übernimmt ein 2,5-Liter-Motor, mit Flex Fuel-Technik der mit Ethanol-Kraftstoff E85 betrieben werden kann, und der seine Kraft via Sechsgang-Automatik auf die Vorderräder überträgt. Diese messen, wie auch die Hinterräder, 21 Zoll im Durchmesser und sind mit Pneus der Dimension 245/35 besohlt. Das Felgenspeichen ist im Stil von Turbinenschaufeln gehalten.

Lounge trifft Cockpit

Das Interieur kommt als eine Kombination aus Fahrerorientiertem Cockpit und Lounge-ähnlichem Heckabteil daher. Das Lenkrad präsentiert sich im Stil eines Flugzeug-Steuerknüppels. Interaktion zwischen Mensch und Maschine erlaubt die scheinbar schwebend angebrachte Mittelkonsole und ein multifunktionales Bedienfeld mit Touchscreen-Display. Geschwindigkeit und Drehzahl werden sowohl digital als auch analog angezeigt. Verlängerte Konsolen verleihen dem V-förmig zugespitzten Cockpit zusätzliche Tiefe. Die Oberflächen sind aus einem Mix aus Leder, polierten Aluminium-Applikationen und lichtdurchlässigen Kunststoff gestaltet.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft 1/2019, Continental 5G V2X CES Vernetzter Verkehr Europa setzt auf WLAN statt 5G 3/2019, Mercedes-Benz Vision Urbanetic Robotaxis von Daimler und Bosch Produktionsstart im Jahr 2021
SUV BMW X7 40i, Exterieur BMW X7 (2019) im Fahrbericht Die ganz große Nummer Mercedes GLC Coupé Neues Mercedes GLC Coupé (2019) So kommt Daimlers SUV-Coupé im Sommer
Mittelklasse Cadillac CT5 Modelljahr 2019 Cadillac CT5 (2019) Das ist der ATS- und CTS-Nachfolger Audi A5 e-tron Sportback E6 Codename E6 - Limousine mit E-Antrieb Audi plant A5 E-Tron Sportback als Elektro-A6
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken