Mazda1

Der Dritte im Bunde

Foto: Stehrenberger 3 Bilder

Nachdem sich der Fiat 500 und der kommende Ford Ka die technische Plattform teilen, will auch Ford-Partner Mazda auf dieser Basis ein ultrakompaktes Modell an den Start bringen.

Gezeichnet wird der Mazda1 vom europäischen Designstudio der Japaner. Zu erwarten ist, wie schon beim Fiat und dem Ford, nur eine dreitürige Variante.

Um auch Sportfreaks zu bedienen soll vom Mazda1, analog zum Fiat 500 Abarth, eine sportliche Version die bei Mazdaspeed entwickelt wird, nachgeschoben werden.

Die Standardversionen werden mit einem Einliter-Benziner mit 55 PS oder einem 1,3-Liter-Turbodiesel gleicher Leistung bestückt. Geschaltet wird per manuellem Fünfgang-Getriebe. Weitere Motoren und Schaltboxen sollen später folgen

Offeriert werden soll der Mazda1 in Europa und möglicherweise in den USA, wo er der Konkurrenz vornehmlich die junge Kundschaft streitig machen soll. Die Fertigung des Mazda1 erfolgt parallel zum Fiat 500 und dem Ford Ka im Fiat-Werk Tychy in Polen.

Einen ersten Vorgeschmack auf den Kleinwagen gibt ein Conceptcar, das im September auf dem Pariser Autosalon präsentiert werden wird.

Neues Heft
Top Aktuell 11/2018, BMW 330e Plug-in-Hybrid Neuer BMW 3er G20 (2018) Bald auch als Plug-in-Hybrid 330e
Beliebte Artikel Fiat 500 Rennsemmel vom Tuner Mazda setzt auf Design
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 450 SEL 6.9 W116 (1979) Wiesenthal Mercedes-Sammlung Wiesenthal 450 SEL 6.9 aus Erstbesitz Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu