Mehdorn

20 Prozent weniger CO2 bis 2020

Foto: dpa

Die Deutsche Bahn will bis 2020 den CO2-Ausstoß der Züge noch einmal um 20 Prozent reduzieren. Das kündigte Bahn-Chef Hartmut Mehdorn im Interview mit auto motor und sport an.

Die Bahn könne "bis 2020 ihre spezifischen CO2-Emissionen um 20 Prozent senken, zusätzlich zu den 25 Prozent, die wir seit 1990 schon geschafft habe", so Mehdorn. Ein wesentliches Element sei dabei die Rückgewinnung von Bremsenergie. "Bei unserer ICE-Flotte führen wir die Energie, die beim Bremsen frei wird, wieder ins Stromnetz zurück. Dieses Prinzip übertragen wir, Schritt für Schritt, jetzt auf alle Züge des Regional- und Güterverkehrs."

Mehdorn gesteht, dass er sich neben der Führung der Bahn auch den Chefposten eines Autoherstellers vorstellen konnte. "Ich bin Bahn-Chef mit Leidenschaft. Aber Porsche hätte ich gerne gemacht", so Mehdorn. "Ein Mal im Jahr besuche ich Porsche-Chef Wendelin Wiedeking, dann fahren wir mit den Autos aus dem Museum. Ich sage ihm dann immer: Wenn er die Bahn leiten würde, dann wäre er der Buhmann der Nation – und ich Manager des Jahres."

Die neue Ausgabe als PDF
Tech & Zukunft Twike 5 Auf drei Rädern bis zu 500 km weit Twike 5 schafft mit Pedal-Unterstützung 200 km/h Zusammenarbeit Mercedes und BMW Kooperationen zwischen den Herstellern Wer mit wem in der Autoindustrie
SUV Porsche Cayenne Coupé Porsche Cayenne Coupé (2019) Sportliche Lifestyle-Version des SUV Porsche Cayenne Coupé, Exterieur Porsche Cayenne Coupé im Schnellcheck Passt der Fond auch für Erwachsene?
Mittelklasse Xpeng E28 Xpeng E28 (2019) Das ist Chinas Tesla Model 3-Rivale Cadillac CT5 Modelljahr 2019 Cadillac CT5 (2019) Das ist der ATS- und CTS-Nachfolger
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken