Mehdorn

20 Prozent weniger CO2 bis 2020

Foto: dpa

Die Deutsche Bahn will bis 2020 den CO2-Ausstoß der Züge noch einmal um 20 Prozent reduzieren. Das kündigte Bahn-Chef Hartmut Mehdorn im Interview mit auto motor und sport an.

Die Bahn könne "bis 2020 ihre spezifischen CO2-Emissionen um 20 Prozent senken, zusätzlich zu den 25 Prozent, die wir seit 1990 schon geschafft habe", so Mehdorn. Ein wesentliches Element sei dabei die Rückgewinnung von Bremsenergie. "Bei unserer ICE-Flotte führen wir die Energie, die beim Bremsen frei wird, wieder ins Stromnetz zurück. Dieses Prinzip übertragen wir, Schritt für Schritt, jetzt auf alle Züge des Regional- und Güterverkehrs."

Mehdorn gesteht, dass er sich neben der Führung der Bahn auch den Chefposten eines Autoherstellers vorstellen konnte. "Ich bin Bahn-Chef mit Leidenschaft. Aber Porsche hätte ich gerne gemacht", so Mehdorn. "Ein Mal im Jahr besuche ich Porsche-Chef Wendelin Wiedeking, dann fahren wir mit den Autos aus dem Museum. Ich sage ihm dann immer: Wenn er die Bahn leiten würde, dann wäre er der Buhmann der Nation – und ich Manager des Jahres."

Die neue Ausgabe als PDF
SUV 01/2019, Shibata R31 Roadhouse Suzuki Jimny Suzuki Jimny Tuning Monster Truck, G-Klasse-Kopie oder Land-Rover-Klon Kia Telluride Detroit Motor Show 2019 Kia Telluride SUV (2019) Neuer großer Korea-SUV mit acht Sitzen
Promobil
Skydancer Apero (2019) Bravia Campingbus Mercedes (2019) Bravia Swan 699 (2019) Erster Mercedes-Bus der Slowenen
CARAVANING
Camping Porto Sole - Titel Campingplatz-Tipp Kroatien Camping Porto Sole LMC Style Lift 500 K (2019) Premiere LMC Style Lift 500 K Sieben Schlafplätze in einem Caravan
Anzeige
Alle Autos von A-Z
BMW oder doch VW?
Gebrauchtwagen Angebote