Mercedes-AMG

Zweiliter-Turbo ist ausgequetscht

Mercedes-Benz A45 AMG Foto: Mercedes-Benz 58 Bilder

Der Zweiliter-Turbo-Vierzylinder hat in der aktuellen Ausbaustufe seinen Zenit erreicht. Mit 381 PS Leistung und einem maximalen Drehmoment von 475 Nm haben die Ingenieure aus dem Motor alles herausgeholt.

Neuer Leichtbau-Vierzylinder aus der F1-Motorenschmiede

"Das war es für diese Generation", so AMG-Boss Tobias Moers in einem Interview mit dem australischen "Motoring"-Magazin. "Wir haben alles herausgequetscht, was möglich war. Die Turbo-Technologie ist am Limit.“

Der Nachfolger des Zweiliters für die A-Klasse und deren Derivate, soll ein Leichtbau-Vierzylinder mit Turboaufladung werden. Dieser wird in Zusammenarbeit mit der AMG-F1-Motorenschmiede aus Brixworth entwickelt. Das Team zeichnet aktuell für den V6-Benzin-Hybrid-Motor des F1-Renners verantwortlich.

Bekommt die AMG-A-Klasse künftig einen 1,6-Liter?

Besonders die Entwicklung von KERS und aktuell ERS bieten der neuen Motorengeneration die Möglichkeit in Sachen Hubraum noch mehr abzuspecken. Eine Reduzierung auf 1,6-Liter, wie beim V6 in der F1, wäre denkbar. Definitiv werde ein E-Boost oder E-Turbo zum Einsatz kommen, so Moers. Allerdings begrenze das 12V-Bordnetz noch die Technologie und mache eine zusätzliche Batterie notwendig.

Zur Startseite
Die neue Ausgabe als PDF
SUV Erlkönig Land Rover Discovery Sport Land Rover Discovery Sport (2019) Künftig auch als Hybrid-SUV BMW Niere groß Retusche BMW-Nieren XXL Guck mal BMW, es geht noch breiter
Promobil
Hymer B MC EHG-Verkauf Thor will nachverhandeln Süße Museen Museen für Naschkatzen Süßes zum Lernen und Naschen
CARAVANING
Automatikgetriebe Automatik-Getriebe im Vergleich Automatisch besser schalten Hero Camper Ranger Seite Hero-Camper von Kronings Zwei neue Modelle aus Dänemark
Anzeige
Alle Automarken von A-Z
Markenbaum Sideteaser Erlkönige, Neuvorstellungen und Tests von allen Marken