Mercedes-Chef Cordes geht - Zetsche übernimmt

Foto: Daimler-Chrysler

Update ++ Nach rund drei Wochen ist die Führungskrise bei Mercedes gelöst. Der jetzige Chef der Mercedes Car Group, Eckhard Cordes, verlässt bereits zum 31. August den Autokonzern.

Der 54-jährige gehe "auf eigenen Wunsch", teilte das Unternehmen am Donnerstag (18.8.) in Stuttgart mit. Den Mercedes-Chefposten übernimmt für eine Übergangszeit Chrysler-Chef Dieter Zetsche, bis ein endgültiger Nachfolger für Cordes gefunden ist. Nach Informationen aus dem Umfeld des Aufsichtsrates soll er mindestens für ein Jahr oder länger die Mercedes Car Group leiten. Es handele sich nicht nur um eine "kurzfristige Lösung".

Cordes hatte vor rund drei Wochen dem Aufsichtsrat seine Kündigung angeboten, nachdem er den Machtkampf um die Nachfolge von Konzernchef Jürgen Schrempp verloren hatte. Schrempp geht Ende des Jahres in Rente, Zetsche (52) wird zum 1. Januar 2006 neuer Vorstandschef des größten deutschen Unternehmens. Der 20-köpfige Aufsichtsrat hat sich damit wie erwartet für eine Übergangslösung bei Mercedes entschieden.

Neues Heft
Top Aktuell Oliver Blume, CEO Porsche AG Porsche-Chef Blume im Interview Mehr E-Reichweite bei 200 km/h
Beliebte Artikel Cordes Höherer Aktiengewinn Cordes Kein förmliches Rücktrittsgesuch
Anzeige
Sportwagen Aston Martin Valkyrie V12-Motor des Aston Martin Valkyrie Die Technik des 1.000-PS-Saugers Toyota Supra - Sportcoupé - Fahrbericht Toyota GR Supra (2019) Premiere in Detroit
Allrad Porsche Macan, Facelift 2019 Porsche Macan (2019) Facelift Scharfes Heck, starke Motoren Audi SQ5 3.0 TFSI Quattro, Exterieur, Heck SUV Neuzulassungen November 2018 Audi und Porsche unter Druck
Oldtimer & Youngtimer Porsche 911 (996) Carrera Coupe Porsche 911 (996) Kaufberatung Probleme des Schnäppchen-Elfer Aston Martin Heritage EV Concept Aston Martin Heritage EV Concept Elektroantrieb für Klassiker