Mercedes-Chef Cordes geht - Zetsche übernimmt

Foto: Daimler-Chrysler

Update ++ Nach rund drei Wochen ist die Führungskrise bei Mercedes gelöst. Der jetzige Chef der Mercedes Car Group, Eckhard Cordes, verlässt bereits zum 31. August den Autokonzern.

Der 54-jährige gehe "auf eigenen Wunsch", teilte das Unternehmen am Donnerstag (18.8.) in Stuttgart mit. Den Mercedes-Chefposten übernimmt für eine Übergangszeit Chrysler-Chef Dieter Zetsche, bis ein endgültiger Nachfolger für Cordes gefunden ist. Nach Informationen aus dem Umfeld des Aufsichtsrates soll er mindestens für ein Jahr oder länger die Mercedes Car Group leiten. Es handele sich nicht nur um eine "kurzfristige Lösung".

Cordes hatte vor rund drei Wochen dem Aufsichtsrat seine Kündigung angeboten, nachdem er den Machtkampf um die Nachfolge von Konzernchef Jürgen Schrempp verloren hatte. Schrempp geht Ende des Jahres in Rente, Zetsche (52) wird zum 1. Januar 2006 neuer Vorstandschef des größten deutschen Unternehmens. Der 20-köpfige Aufsichtsrat hat sich damit wie erwartet für eine Übergangslösung bei Mercedes entschieden.

Die neue Ausgabe als PDF
Beliebte Artikel Cordes Höherer Aktiengewinn Cordes Kein förmliches Rücktrittsgesuch
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Aston Martin Project 003 Teaser Aston Martin Project 003 Valhalla Mittelmotor-Supersportwagen für 2021 McLaren 600LT Spider McLaren 600LT Spider im Fahrbericht Ein Cabrio auf Ninja-Level
SUV Ssangyong Korando leaked Ssangyong Korando Neuauflage debütiert in Genf Suzuki Jimny 2018 Fahrbericht 4. Generation Suzuki Jimny (2018) In Deutschland vorerst wohl nicht mehr verfügbar
Oldtimer & Youngtimer Retro Classics Stuttgart 2018 Retro Classics 2019 Öffnungszeiten, Anreise, Preise 02/2019, 1987 Buick GNX Versteigerung Buick GNX von 1987 Coupé mit 8,5 Meilen für 177.000 Euro verkauft