Mercedes

CLS bleibt in Sindelfingen

Foto: Mercedes 14 Bilder

Mercedes wird das viertürige Oberklasse-Coupé CLS auch in Zukunft selbst produzieren und nicht an die Auftragsfertiger Karmann oder Magna Steyr auslagern.

"Unsere Analysen zu diesem Thema sind abgeschlossen. Aus Wirtschaftlichkeitsgründen werden wir den CLS auch in Zukunft in Sindelfingen von Band laufen lassen", bestätigt ein Sprecher gegenüber auto-motor-und-sport.de. 

Zudem seien ein starker Standortvorteil des Mercedes-Werks, dass die "Prozesse und Mitarbeiter bereits eingespielt sind", erklärt der Sprecher. Der CLS wird seit 2004 in Sindelfingen produziert. Er basiert auf der E-Klasse.

Grund für die Auslagerungsüberlegungen war der anstehende Anlauf des E-Klasse-Nachfolgers. Eine temporäre Verlagerung hätte die Produktion in Sindelfingen entlastet. Mercedes-COO Rainer Schmückle sagte vor wenigen Tagen gegenüber auto motor und sport: "Es gibt in der Tat Überlegungen zu diesem Thema. Aber das stellt auch immer einen gewissen Aufwand dar, weil Sie in jedem Fall die Qualität in der Fertigung sicherstellen müssen."

Neues Heft
Top Aktuell Audi Q3 Fahrbericht (2018) Audi Q3 (2018) Fahrbericht Näher am Q5 als am Q2
Beliebte Artikel Mercedes prüft Bau des CLS bei Karmann oder Magna Mercedes CLS Standortsicherung
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
WhatsApp Newsletter
WhatsApp Newsletter
Immer auf dem neuesten Stand mit unserem WhatsApp-NewsletterJetzt kostenlos anmelden
Sportwagen Erlkönig Chevrolet Corvette C8 Chevrolet Corvette C8 Zora Mittelmotor-Sportler im Vergleich zum C7-Vorgänger VLN 7 - Nürburgring - 22. September 2018 VLN, 7. Lauf 2018 Black Falcon siegt vor Frikadelli
Allrad Audi Q3 Fahrbericht (2018) Audi Q3 (2018) Fahrbericht Näher am Q5 als am Q2 Kia Niro EV Elektro-SUV Kia e-Niro (2019) Elektro-SUV mit 485 km Reichweite
Oldtimer & Youngtimer 50 Jahre Opel GT Hockenheimring 50 Jahre Opel GT Grand Tour mit Röhrl und 75 GT VW Käfer 1302 LS Cabriolet, Frontansicht Top 10 Ranking H-Kennzeichen Die Oldtimer-Charts 2018