Mercedes

CLS bleibt in Sindelfingen

Foto: Mercedes 14 Bilder

Mercedes wird das viertürige Oberklasse-Coupé CLS auch in Zukunft selbst produzieren und nicht an die Auftragsfertiger Karmann oder Magna Steyr auslagern.

"Unsere Analysen zu diesem Thema sind abgeschlossen. Aus Wirtschaftlichkeitsgründen werden wir den CLS auch in Zukunft in Sindelfingen von Band laufen lassen", bestätigt ein Sprecher gegenüber auto-motor-und-sport.de. 

Zudem seien ein starker Standortvorteil des Mercedes-Werks, dass die "Prozesse und Mitarbeiter bereits eingespielt sind", erklärt der Sprecher. Der CLS wird seit 2004 in Sindelfingen produziert. Er basiert auf der E-Klasse.

Grund für die Auslagerungsüberlegungen war der anstehende Anlauf des E-Klasse-Nachfolgers. Eine temporäre Verlagerung hätte die Produktion in Sindelfingen entlastet. Mercedes-COO Rainer Schmückle sagte vor wenigen Tagen gegenüber auto motor und sport: "Es gibt in der Tat Überlegungen zu diesem Thema. Aber das stellt auch immer einen gewissen Aufwand dar, weil Sie in jedem Fall die Qualität in der Fertigung sicherstellen müssen."

Neues Heft
Top Aktuell Opel Logo Opel-Sanierung unter PSA Teilverkauf der Entwicklung perfekt
Beliebte Artikel Mercedes prüft Bau des CLS bei Karmann oder Magna Mercedes CLS Standortsicherung
Gebrauchtwagen Angebote
Anzeige
Sportwagen Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika Speed Buster BMW M5 BMW 5er-Tuning Bis zu 747 PS im M5 sind möglich
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 230 SL Pagode (1965) Wiesenthal Mercedes-Sammlung Wiesenthal Von der Pagode bis zum Pullman Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu