Harald Hamprecht
12 Bilder

Mercedes-Designskulptur auf der Detroit Motor Show 2010

Künstlerischer Ausblick auf den neuen CLS

Die nächste Generation des Mercedes CLS wird im September 2010 debütieren. Was dann auf die Kunden zurollt lässt Mercedes mit einer Design-Skulptur auf der Detroit Motor Show bereits erahnen.

Die Mercedes CLS-Design-Kulptur, die ein Highlight auf dem Messestand von Mercedes auf der Detroit Motor Show markiert, zeigt einen Fahrzeugkörper, der sich sanft und fließend aus einer Ebene heraus entfaltet - als ob ein Automobil aus flüssigem Silber entsteht oder ein schimmerndes Tuch eine neue Form sanft bedeckt.

Mercedes-Designskulptur: Ausblick auf den Mercedes CLS
1:13 Min.

Die Skulptur symbolisiert mittels ihrer fließenden tuchartigen Verbindung zur Umgebung und dem dabei entstehenden Faltenwurf, die positiv und negativ gewölbten Flächenübergänge der modernen Designstrategie von Mercedes.

Plattform kommt von der E-Klasse

Technisch wird die neue Mercedes CLS-Generation auf der aktuellen E-Klasse basieren. Unter der Haube des neuen CLS werden  neue V6- und V8-Motoren arbeiten, die mit der bekannten Siebengangautomatik gekoppelt werden. Der 3,5-Liter-V6-Turbobenziner wird in Leistungsstufen mit rund 250 und 300 PS kommen, der 4,6-Liter-Turbo-V8 soll rund 435 PS und 700 Nm leisten. Eine AMG-Version mit dann 5,5 Liter und knapp 550 PS wird für 2011 erwartet.

Von der E-Klasse wird der CLS auch die neuen Assistenzsysteme sowie die Start-Stopp-Technik übernehmen.

Die Premieren der Detroit Auto Show 2010

Umfrage

Was halten Sie von der Mercedes-Designskulptur?
0 Mal abgestimmt
Finde ich eine tolle Modellvorschau.
Ein echtes Concept Car wäre schöner.
Ist nur Kunst und taugt nicht als Vorschau.
Das Geld hätte man sich komplett sparen können.
Verkehr Verkehr Mercedes CLS Shooting Brake Kombi kommt 2012

Mercedes wird den Mercedes CLS Shooting Brake ab 2012 im Werk Sindelfingen...

Mercedes CLS
Artikel 0
Tests 0
Generationen 0
Alles über Mercedes CLS