Mercedes CLS Facelift auf dem Autosalon Paris

Mit LED-Licht und neun Gängen

06/2014, Mercedes CLS Facelift Foto: Mercedes 23 Bilder

Im September 2014 bringt Mercedes den überarbeiteten Mercedes CLS an den Start. Zu den Modifikationen zählen neue LED-Scheinwerfer, die 9-Gang-Automatik und ein überarbeiteter Innenraum. Premiere feiert der neue Mercedes CLS auf dem Pariser Autosalon.

Seit 2011 sind der Mercedes CLS und der CLS Shooting Brake in der aktuellen Form auf dem Markt. Zur Mitte der Laufzeit steht für Ende 2014 eine Modellpflege an, die die Design-Ikonen  frisch halten soll.

Serienmäßig mit LED-Scheinwerfern

Zu den markantesten optischen Modifikationen für den neuen Modelljahrgang gehören die neuen, serienmäßig verbauten LED-Scheinwerfer. 24 Hochleistungs-LED und eine Matrix-Lichtquelle sorgen elektronisch gesteuert immer für eine optimale Fernlicht-Ausleuchtung. Gegenverkehr und vorausfahrende Fahrzeuge werden ausgeblendet. Die Informationen für die Ausleuchtung liefert der kamerabasierte Adaptive Fernlicht-Assistent Plus. Hinzu kommen situatives Kurvenlicht und eine neue Coming Home-Lichtfunktion.

Ergänzend wurden der Kühlergrill und der vordere Stoßfänger retuschiert; die leicht abgedunkelten Rückleuchten setzen auf eine Mehrpegelfunktion.

Mercedes CLS mit neuem Basisdiesel und 9-Gang-Automatik

Neu im Innenraum ist das freistehende Display auf der Armaturentafel, ein neu gezeichnetes Dreispeichenlenkrad sowie ein um zwei Tasten erweitertes Bedienfeld für den zentralen Controller. Darüber hinaus lässt sich der Innenraum mit weiteren Zierteil- und Leder-Optionen individualisieren.

Auf der Antriebsseite wurden alle Motoren auf die Euro 6-Abgasnorm umgestellt. Neu sind der 170 PS und 400 Nm starke Vierzylinder-Turbodiesel im CLS 220 Bluetec und der 3,0-Liter-V6-Biturbo mit 333 PS und 480 Nm im CLS 400.  Ebenfalls neu sind die Allrad-Optionen für den CLS 250 Bluetec und den CLS 400. Zu den neuen Antriebsfeatures zählt auch das Neun-Gang-Automatikgetriebe für die Diesel und den CLS 500.

Für ein höheres Sicherheitsniveau soll serienmäßig künftig der Collision Prevention Assist Plus beitragen. Optional ist der CLS mit den Assistenzsystemen aus der S-Klasse bestückbar. In Sachen Telematik und Infotainment greift der CLS auf die jüngsten Varianten aus der C-Klasse zurück.

Bestellbar wird der neue Mercedes CLS ab Ende Juni sein, gefertigt wird ab September. Preise wurden noch nicht genannt.

Neues Heft
Top Aktuell Toyota Corolla Limousine (2018) Toyota Corolla Limousine (2019) Überall verbessert
Beliebte Artikel BMW M6 Gran Coupé, Mercedes CLS 63 AMG Shooting Brake, Frontansicht BMW M6 und Mercedes CLS AMG Mächtig Power schön verpackt Audi S7 Sportback, Mercedes CLS 500 4matic, Frontansicht Audi S7 & Mercedes CLS im Test Eng beieinander, ganz ohne Ähnlichkeiten
Anzeige
Sportwagen Porsche 911 991 (2018) GT3 Touring-Paket Porsche 911 Carrera bis GT2 RS Elfer-Einmaleins in 5 Minuten Subaru WRX STI Diamond Edition Subaru WRX STI Diamond Edition 354 PS aus Südafrika
Allrad Jeep Gladiator JT Pickup Jeep Wrangler Gladiator (2019) Erste Bilder durchgesickert Toyota Tundra Kalifornien Toyota Tundra im Waldbrand-Einsatz Retten bis das Rücklicht schmilzt
Oldtimer & Youngtimer Mercedes 280 SE 3.5 Cabriolet W111 (1970) Wiesenthal Mercedes-Auktion Wiesenthal Familiensammlung unterm Hammer Porsche Carrera GT Werksrestaurierung Porsche Classic Carrera GT 13 Jahre alt, aber jetzt fabrikneu